Foto: Shutterstock.com

Auto folieren? - So funktioniert's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Du hast dein Traumauto gefunden, fährst es mittlerweile schon einige Zeit doch nun wirds langweilig.
Jetzt stellt sich für dich die Frage: Wie kann ich, ohne mir ein neues Auto kaufen und viel Geld für eine Lackiererei ausgeben zu müssen, mein Auto zu einem alten neuen Auto umstylen? Die Lösung folgt sogleich – mit Folie. Nicht nur die Scheiben, sondern das komplette Auto kann foliert werden und wie das funktioniert und was du alles benötigst, wird nun erklärt. 

Arbeitsmittel:

  • Zollstock
  • Schraubenzieher
  • Schere
  • Spiritus
  • Lappen
  • Kunststoffrakel
  • Rakel mit Filzkante
  • Heißluftpistole

  1. Miss dein Auto mit dem Zollstock in der Länge, Breite und Höhe aus. Vergiss aber nicht die Spiegel. Wenn du die Maße hast, suchst du dir deine Wunschfarbe (Matt, Glanz, Flip Flop oder dein Wunschbild als Digitaldruck) aus. 
  2. Diese bestellst du in einem Onlineshop oder einer Werbeagentur. Gib dabei lieber 1 bis 2 Meter mehr an. Als Werbegeschenk bekommst du meist ein Kunststoffrakel dazu. Weiteres Zubehör bekommst du ebenfalls im Shop. Die Folie wird innerhalb weniger Tage auf einer Rolle geliefert.
  3. Baue mit dem Schraubenzieher nun alle möglichen Teile, die bei der Verklebung stören könnten, d.h. Türgriffe, Stoßstangen usw., ab. Die abgebauten Teile lassen sich einzeln einfacher bekleben, als am Auto. Die Folie ist meist 0,1mm stark, klebt selbst und hält starker Sonneneinstrahlung stand.
  4. Reinige dein Auto bis in die kleinste Ecke mit Spiritus und Lappen. 
  5. Beginne mit den größten Teilen. Schneide dir das passende Teil zurecht, zieh die Folie vom Übertragungspapier ab und klebe sie am Ende dieses Teils auf. Benutze den Rakel mit der Filzkante und drücke die Folie nach und nach auf den Lack. Am besten machst du diese Arbeit mit zwei weiteren Personen. 
  6. Benutze den Kunststoffrakel und die Heißluftpistole, um die Folie perfekt in die Ecken zu kleben. Die Heißluftpistole lässt die Folie geschmeidig werden und kann so besser verarbeitet werden. 
  7. Hast du alle Teile nach Anleitung beklebt, baust du sie wieder an und dein Auto ist wie neu. Vorherige Dellen oder Beulen kann die Folie nicht vertuschen.

Kommentare