Foto: Shutterstock.com

Auto richtig einfahren? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Besonders bei einem Neuwagen sind die ersten 1000 Kilometer entscheidend.

Obwohl dem Kapitel "Auto richtig einfahren" in den heutigen Bedienungsanleitungen der Autobauer immer weniger Beachtung geschenkt wird, ist dies ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Die Fertigungstechnik im Motorenbau hat sich über die Jahre allerdings so stark verbessert, das dem Einfahren des Motors in der heutigen Zeit keine große Aufmerksamkeit mehr zukommt. Der Autobesitzer sollte sich allerdings im klaren sein, das selbst die beste Fertigungstechnik kein "Einschleifen" der Kolben im Zylinder ersetzen können. Das Auto richtig einzufahren ist auch notwendig, das sich die Materialien an das Ausdehnen bei Wärme gewöhnen können. 

Das Auto einfahren - Die ersten Kilometer

Die ersten Kilomer

Besonders zu beachten ist bei einem Neuwagen, das die ersten 1000 Kilometer "Vollgasfahrten" mit hoher Drehzahl vermieden werden. Wer allerdings gleich zu Beginn dem Motor alles abverlangt, kann im schlimmsten Fall mit Folgeschäden rechnen, welche in den meisten Fällen außerhalb der Garantiezeit passieren und schnell teuer werden können. Sinnvoller ist es, die ersten 1000 Kilometer ohne Vollgas oder hohen Drehzahlen zu "cruisen". Besonders zu empfehlen, um das Auto richtig einfahren, sind Lastwechsel wie im Stadtbetrieb. So können sich die im Motor laufenden Teile optimal aufeinander einspielen. Sie werden sozusagen langsam an die herrschenden Lastzustände gewöhnt. 

Nach den ersten 1000 Kilometern

Sind die ersten Kilometer erst einmal geschafft, ist das gröbste auch schon passiert. Der Motor ist nun bereit, an seine Maximale Leistung gebracht zu werden. Die sollte allerdings langsam geschehen. Nach 1500 Kilometern ist jeder Motor eingefahren und kann wie gewohnt bewegt werden. 
Besonders gut zu beobachten ist, das ein richtig eingefahrenes Auto einen bedeutend geringeren Ölverbrauch vorweist, als ein Auto, welches seit Beginn an mit hohen Drehzahlen und viel Last gequält wurde.

Das Auto warm fahren 

Unabhängig davon, ob das Auto richtig einfahren ist, sollte um dem Motor eine lange Lebensdauer zu gewähren, das Auto richtige "warm gefahren" werden. Damit ist nicht gemeint, das Auto 10 Minuten vor der Fahrt zu starten und laufen zu lassen, sondern mit wenig Last und einer geringen Drehzahl (zwischen 1500 und 2500 Umdrehungen) zu fahren. Das sollte so lange passieren, bis der Zeiger der Temperaturanzeige bei 90 Grad angelangt ist. 
Wer diese Tipps befolgt sollte im Normalfall sehr lange Freude an seinem Auto haben.

Kommentare