Foto: Shutterstock.com

Autopanne im Outback – Was tun bei einer Reifenpanne im Ausland?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:15
Eine Autopanne im Ausland ist für Reisende aus verschiedenen Gründen sehr unangenehm.

Eine Autopanne im Ausland ist für Reisende aus verschiedenen Gründen sehr unangenehm und kann sich als durchaus kompliziert erweisen. Oftmals besteht ein Verständigungsverbot im Urlaubsland, was den Kontakt zur nächsten Werkstatt oder zu freiwilligen Helfern Vorort erschwert. Außerdem sind die Regeln des Reiselandes oder die wichtigen Notfall-Rufnummern nicht bekannt, wenn Sie sich vorher nicht ausreichend informiert haben.

  • In den meisten Ländern ist bei einer Panne sofort eine Warnweste anzulegen, um sich im Straßenverkehr optimal zu schützen.
  • Ein Autoschutzbrief hilft bei schwereren Pannen und Reparaturen im Ausland.
  • Sämtliche Notfallnummern sollten vor Reiseantritt im Handy gespeichert sein.
  • Vollwertiges Ersatzrad im Auto mitführen. Ein neuer Reifen kann im Urlaubsland teuer werden und verzögert die Reise nur unnötig.

  1. Als Erstes sollten Sie ihre Warnweste Anlegen und das Warndreieck im geeigneten Abstand aufstellen. Danach können Sie den Reifen selbst wechseln, wenn das nötige Ersatzrad vorhanden ist. Andernfalls folgt der Anruf des örtlichen Pannendienstes.
  2. Um Gewicht zu sparen, empfehlen Experten, einen Reifen ohne Felge mit sich zu führen. Einziger Nachteil hierbei: Der Ersatzreifen kann nicht sofort gewechselt, sondern muss in der nächsten Werkstatt auf die alte Felge gezogen werden.
  3. Der Pannenservice hilft bei einem Autoschutzbrief sofort weiter und wechselt den Reifen Vorort. Andernfalls müssen Sie selbst den Reifen am Wagen wechseln oder die nächste Werkstatt aufsuchen.
  4. Not- und Falträder sind eine deutlich günstigere Alternative, dürfen jedoch keine langen Strecken gefahren werden. Um den Urlaub nicht zu gefährden, müssen Sie einen Ersatzreifen organisieren oder auf einen Mietwagen umsteigen. Nicht alle Ersatzreifen sind auch im Ausland lieferbar und können in kurzer Zeit beschafft werden.
  5. Eine vorübergehende Lösung bietet das Flick-Spray für Reifenpannen. Es wird von verschiedenen Herstellern angeboten und dichtet den Reifen von innen ab. Die nächsten 200 km dürfen dann mit Tempo 80 angetreten werden. 

Kommentare