Foto: Shutterstock.com

Betriebskosten beim Auto senken? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Ein großer Teil der Betriebskosten verschlingt der Sprit...

Viele Werktätige sind auf ihr Auto angewiesen und ärgern sich häufig über die hohen Betriebskosten. Ein großer Teil der Betriebskosten verschlingt der Sprit und die Kosten werden auf diesem Gebiet kaum günstiger. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, die Ausgaben für das Benzin zu senken.

Die Betriebskosten Auto senken

  • Die erste Variante ist, die spritsparende Fahrweise. So wird bei einer roten Ampel der Fuß rechtzeitig vom Gaspedal genommen und du lässt das Auto bis zur Lichtzeichenanlage rollen.
  • Außerdem sind immer die Preise der Tankstellen im Blick zu halten. Ist der Preis günstig, wird der Tank gefüllt, auch wenn dieser noch halb voll ist. Beim Fahren sollte möglichst schnell in einen höheren Gang geschaltet werden, denn untertouriges Fahren verbraucht mehr Sprit. 
  • Eine weitere Sparmöglichkeit ist, unnötige Fahrten zu vermeiden. Bei kurzen Wegen bleibt das Auto stehen und es wird gelaufen oder die Strecke wird mit dem Fahrrad bewältigt. Beim täglichen Arbeitsweg ist eine Fahrgemeinschaft sinnvoll, welche mit einigen Kollegen gebildet wird, die fast den gleichen Arbeitsweg haben. Jede Woche ist ein anderer Mitarbeiter an der Reihe, um mit seinem Auto die Mitarbeiter zu befördern. Auf diesem Weg können die Betriebskosten enorm gesenkt werden und für die Umwelt wird ebenfalls etwas getan.
  • Ein großer Posten der Betriebskosten für das eigene Auto ist die Haftpflichtversicherung. Neben dem Peugeot 208 kann auch bei anderen Fahrzeugen durch einen Wechsel der Versicherung ein enormer Betrag an Betriebskosten eingespart werden. Es lohnt sich auf jedem Fall, am Ende des Jahres bei den Versicherungen einige Vergleiche anzustellen, denn es sind durchaus Ersparnisse bis zu 500 Euro möglich. Für dieses Geld kann das Auto mit mehreren Tankfüllungen befüllt werden.
  • Durch angepasste und unfallfreie Fahrt können die Autofahrer ebenfalls die Betriebskosten senken. Der Schadenfreiheitsrabatt wird für jedes Jahr um einige Euros gesenkt, wenn keine Leistungen der Versicherung in Anspruch genommen wurden. Die Versicherungen belohnen auf diesem Weg die Fahrer, welche mit ihrem Auto keine Kosten verursachen.
  • Ein weiterer Posten für die Betriebskosten ist der TÜV und die notwendigen Reparaturen. Am TÜV selbst kann nichts eingespart werden, denn die Kosten können nicht geändert werden. Eine Möglichkeit zum Sparen besteht bei der Reparatur. So ist es empfehlenswert, kleinere Mängel sofort beseitigen zu lassen. Hat der Schaden erst eine größere Dimension angenommen, da muss für die Arbeiten und das Material tiefer in die Tasche gegriffen werden. Wenn du die entsprechenden Hinweise beachtest, so sind allerhand Ersparnisse möglich und das Geld kann für andere Dinge ausgegeben werden.

Kommentare