Foto: Shutterstock.com

Der Traum vom eigenen Auto

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
Obwohl in vielen Autohäusern Barzahlung mit Rabatten honoriert ...

Obwohl in vielen Autohäusern Barzahlung mit Rabatten honoriert wird und man somit bares Geld sparen kann, ist das längst nicht mehr die rentabelste Finanzierungsmethode. Leasing, Drei-Wege-Finanzierung und Ratenkredit erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. 

Finanzierungsmöglichkeiten

Leasing

In Österreich wird bereits jedes dritte Auto geleast. Grund dafür sind die attraktiven und günstigen Monatsraten. Das Fahrzeug bleibt hier jedoch Eigentum der Leasinggesellschaft, die es dem Kunden in einer Art Mietverhältnis zur Verfügung stellt. Nach Vertragsablauf ist das Auto wieder abzugeben. Bei der Autorückgabe werden alle beanstandeten Schäden in ein Rücknahmeprotokoll aufgenommen und es kann, je nach Zustand des Autos manchmal zu weiteren Kosten kommen.

 

Man ist hier also nicht der eigentliche Besitzer des Fahrzeuges, trägt aber dennoch das Risiko. Entscheidend sind dabei die Vertragsinhalte. Diese bieten den Vorteil, dass die Höhe der Leasing Raten und der Vertragslaufzeit von Anfang an feststeht und deshalb auch nicht von Zins- oder Rating Veränderungen beeinflusst werden. Achten sollte man besonders auf die  Abrechnung auf Kilometerbasis, bei der eine veranschlagte Jahresfahrleistung festgelegt wird. Diese sollte eingehalten werden, denn bei Überschreitungen werden meist Nachzahlungen fällig. Der Vertrag ist in der Regel von Seiten des Leasingnehmers frühzeitig nicht kündbar.

 

Drei-Wege-Kredit

Immer beliebter wird diese Finanzierung, die Komponenten aus Leasing, Kredit und Neukauf miteinander vereint. Zu Beginn der Finanzierungslaufzeit muss der Käufer eine Anzahlung leisten. Danach werden festgesetzte, monatliche Raten fällig, die im Vergleich zur Kreditfinanzierung deutlich niedriger ausfallen.  Wie der Name dieser Variante schon verrät, stehen dem Käufer am Ende drei Handlungsalternativen offen. Es kann entweder die, vergleichsweise hohe, Schlussrate beglichen werden, woraufhin das Fahrzeug in den Besitz des Käufers übergeht.

 

Oder, falls dem Käufer nicht genügend Geld zur Verfügung steht, dieser das Fahrzeug aber behalten möchte, besteht die Möglichkeit einen neuen Kredit abzuschließen. Während der Kreditlaufzeit kann der Käufer das Auto wie gewohnt nutzen und nach vollständiger Tilgung geht es dann in sein Eigentum über. Als dritte und letzte Option, kann der Käufer das Fahrzeug am Ende der Finanzierungslaufzeit einfach an den Händler zurückgeben und muss in diesem Fall die Schlussrate nicht mehr bezahlen, womit das Geschäft dann beendet ist. Im Gegensatz zu dem Leasing Modell, bietet die Drei-Wege-Finanzierung den großen Vorteil der Flexibilität. Der Käufer muss sich zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht festlegen, ob er das Auto übernehmen oder wieder an den Händler zurückgeben möchte und kann das daher, je nach finanzieller Lage, relativ spontan entscheiden.

 

Ratenkredit

Mit dem Ratenkredit bleibt nun die klassische Finanzierung durch die Haus- oder die Autobank übrig. In der Regel wird eine Laufzeit von 96 Monaten ausgemacht, währenddessen ein immer gleich hoher Ratenbetrag monatlich fällig wird. Es werden Beträge zwischen 1.000-75.000 Euro vergeben. Bei einer effizienten Ratenzahlung kann das Auto sogar in nur drei Jahren abgezahlt werden. Im Vergleich zum Leasing oder der Drei-Wege-Finanzierung besteht der Vorteil dass es im Normalfall keine Abschlussgebühren gibt und der Zinsprozentsatz meist niedriger ist als beim Leasing oder der Drei-Wege-Finanzierung.

 

Außerdem muss der Kredit nicht bei einer Partnerbank des Autohauses abgeschlossen werden, sondern die Wahl der passenden Bank kann selbst getroffen werden. Es gibt auch keine Kilometerbeschränkung, da keine vertragliche Kilometerleistung vereinbart wurde. Diese Art von Finanzierung eignet sich besonders gut für Kunden, die ihr Auto eine längere Zeit behalten und einen konstanten Betrag bezahlen wollen. Bei der Frage nach der passenden Finanzierungsmethode sollt man also nichts überstürzen und in Ruhe jegliche Vor- und Nachteile in Betracht ziehen. Wichtig ist hier vor allem die realistische Einschätzung der finanziellen Möglichkeiten, um sich nicht in die persönliche Schuldenfalle zu stürzen.

Kommentare