Foto: Shutterstock.com

Die 10 längsten Privatyachten der Welt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
So manche Ausstattung einer Privatyacht klingt eher nach einer Kleinstadt.

Ein Kino, eine Disco, Tennisplatz, Squash-Court, Schwimmbad, Hubschrauberlandeplatz, Krankenhaus und eine Moschee. Klingt zumindest nach einer Kleinstadt, stellt in Wirklichkeit aber die Ausstattung von so mancher Privatyacht der Superreichen dar.

  1. Roman Abramovich hat sich seine „Eclipse“ rund 340 Millionen Euro kosten lassen. Das 168 Meter lange Schiff verfügt über 6.000 Quadratmeter Nutzfläche mit Kino, Disco, 20 Jet-Skis, zwei Hubschrauberlandeplätzen und angeblich auch einem Raketenabwehrsystem sowie einem Mini-U-Boot. Damit ist das 2010 vom Stapel gelaufene Schiff die teuerste und größte Privatyacht der Welt und hat die „Dubai“ des Herrschers des Emirates Dubai, Muhammad bin Raschid Al Maktum, auf Platz zwei verdrängt. 
  2. Die 160 Meter lange „Dubai“ verfügt ebenfalls über Kino, Disco sowie einem Squash-Court und einem Hubschrauberlandeplatz. Ob sie wirklich als Privatyacht oder doch als Regierungsyacht eingestuft werden soll ist jedoch unklar.
  3. Platz drei der teuersten Privatyachten der Welt geht an die 2008 gebaute „Al Said“ im Besitz des Sultan von Oman. Mit sechs Decks und 155 Metern Länge bietet auch sie genügend Platz für ihren Eigentümer.
  4. Ein Krankenhaus sowie eine Moschee beherbergt die 147 Meter lange „Prince Abdulaziz“ der saudi-arabischen Königsfamilie. Und belegt damit Platz 4.
  5. Knapp gefolgt von der „Al Salamah“ des Kronprinzen von Saudi-Arabien. Acht Decks und 8.000 Quadratmeter Nutzfläche bei einer Länge von 140 Metern verschaffen dem von der deutschen HDW-Werft in Kiel gebauten Schiff das gewisse Extra.
  6. Basketballplatz, Kino und Weinkeller gehören zu Ausstattung der „Rising Sun“ des Amerikaners Larry Ellison, seines Zeichens Oracle Gründer. Das 2005 gebaute Schiff mit einer Länge von 138 Metern belegt somit Rang sechs.
  7. Dem Premierminister von Katar gehört die „Al Mirqab“ mit 133 Metern Länge.
  8. Dahinter reiht sich die „Octopus“, Länge 126 Meter, Baujahr 2003, ein. Sie ist im Eigentum von Paul Allen, dem Mitbegründer von Microsoft.
  9. Platz neun geht an die 121 Meter lange „Alexander“ des griechischen Industriellen Spiro Latsis und kann sogar gemietet werden.
  10. Aud Platz 10 findet sich die extravagante "A". Sie gehört dem russischen Millardär Andrei Igorewitsch Melnitschenko und lief 2008 vom Stapel. Mit einer Länge von immerhin 119 Metern ist auch die Nummer 10 unseres Rankings nicht zu verachten. (Kaufpreis immer noch stolze 200 Millionen Euro)

 

  • Falls man das nötige Kleingeld übrig hat kann man sich den Spaß einer Luxusyacht für 90.000 Euro Miete täglich auch mit der „Turama“ ermöglichen. (Platz 12 der längsten Privatyachten) Disco, Sauna, Kinderspielplatz und Bücherei haben halt ihren Preis, den man aber mit seinen 80 Freunden teilen kann, die ebenfalls auf dem Schiff Platz haben.

Kommentare