Foto: Shutterstock.com

Die Geschichte von Peugeot

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Die Geschichte von Peugeot ist wohl eine der erfolgreichsten im Automobilbereich.
Ursprünglich kommt das Label aus Frankreich, doch mittlerweile ist es auf der ganzen Welt vertreten. Schon im Jahre 1912 eröffnete die erste Fabrik der Erfolgsmarke. Neben Autos findet man in der Geschichte von Peugeot auch produzierte Fahrräder, Motoroller, Heimwerkermaschinen und Mahlwerke. Die Fahrzeuge des Herstellers Peugeot gehören zu den meistverkauften auf der Welt.

Der Werdegang von Peugeot

  • Die Geschichte beginnt schon im Jahre 1810. Dieses Jahr wird auch als das "Gründerjahr" bezeichnet, denn dort eröffneten die beiden Brüder Jean-Frédéric und Jean-Pierre Peugeot ihre eigene Eisengießerei. Ihr Betrieb erwies sich als erfolgreich und nur wenige Jahre später vergrößerten sie ihr Sortiment an Eisenwaren.
  • Circa 50 Jahre später wurde die Firma Société Anonyme des Automobiles Peugeot von Armand Peugeot gegründet.Peugeot gehört, wie Citroën, zur Gruppe der PSA-Modelle.
  • Der Schwerpunkt verlagerte sich immer mehr auf die Automobilherstellung und mit dem Laufe der Zeit wurde Peugeot zu dem, was es heute ist. 
  • Das Erkennungszeichen von Peugeot ist weltweit bekannt. Ein Löwe ziert die Motorhaube jedes Fahrzeuges. Jenes ist natürlich nicht ohne Grund so. In der Geschichte von Peugeot kann man viel über die Herstellung von Sägeblättern nachlesen. Diese Sägeblätter erinnerten an den Rachen eines Löwen. Somit wurde der Löwe das Markenzeichen von Peugeot.
  • Jedes Jahr entscheiden sich viele Menschen für ein Auto der französischen Marke. Diese sind technisch auf dem neuesten Stand, aber trotzdem preisgünstig. Momentan kann man zwölf verschiedene Modelle erwerben. Wenn Sie noch mehr Information über die Geschichte von Peugeot erhalten möchten, kann ich Ihnen diesen Kurzfilm empfehlen.

Kommentare