Foto: Shutterstock.com

Die stärksten Sportwagen der Welt

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:36
Wenn bereits das Anlassen des Motors zum Erlebnis wird, handelt es sich schon um ziemlich exklusive Boliden.
Mit den stärksten Sportwagen der Welt ist das Vorwärtskommen auf alle Fälle ein Vergnügen. Dabei ist die Möglichkeit fast verschwindend gering, Ferrari, Veyron & Co. im normalen Straßenverkehr wiederzufinden.

Sportwagen für den „kleinen“ Sparfuchs

Sie sind und bleiben teuer: serienreife Rennwagen mit Straßenzulassung. Doch im Motorisierungsprogramm von heute finden sich durchaus Vertreter zum „kleinen“ Preis. Ein feines Kriegsschiff dieser Art ist die Corvette Z06. Sie wird seit über 5 Jahrzehnten hergestellt und kostet in der heutigen Version mit 512 PS sogar weniger als €80.000. Rund 8 PS mehr gibt es im Lambo Gallardo. Der kleine Kampfstier kostet jedoch erwartungsgemäß nahezu das Doppelte und knackt die Marke von 300 km/h ebenso wie die Corvette. Mit unter €150.000 ab Werk ist Audis Quattro R8 V10 mit 525 PS dagegen noch ein echter Newcomer.

 

Rennboliden mit Tradition: Aston Martin und Ferrari

James Bond fuhr in seinen Filmen schon mehrere begehrte Supersportler. Unter den 10 stärksten Sportwagen der Welt auch einen edlen Aston Martin Vanquish mit kräftigen 520 PS. Dieses Symbol der Freiheit ist sicherlich ein Verkehrsmittel der edleren Art, kostet dafür aber konsequent über €250.000 nach Liste. Ein ebenso ansehnliches Image besitzt Ferrari. Geheimtipp: Der Superamerica in Ferrarirot hat knapp 20 PS mehr, kostet aber rund einen Kleinwagen weniger! Leider gibt es den italienischen Klassiker nur in einer stark limitierten Kleinserie von 559 Fahrzeugen. Noble Herausforderer: ein Rolls-Royce Phantom mit 460 PS oder ein SLS AMG mit satten 571 PS – Flügeltüren inklusive.

 

600 PS in Serie: Maybach und Mercedes

Wenn unter der Motorhaube 600 PS und mehr in Serie zu haben sind, handelt es sich um wahre PS-Symbole. Ein Luxusauto dieser Art ist der Maybach 57. Wem der eigene Wagen stolze €400.000 wert ist, kann ihn sich vermutlich als Saisonwagen leisten. Die Herstellung des Boliden mit 612 Pferdestärken wurde dabei leider vor zwei Jahren eingestellt. Mit brachialen 660 PS verschönt dafür der SLR McLaren das Alltagsleben seines Besitzers. Unter den 10 stärksten Sportwagen der Welt belegt dieser Wagen natürlich einen der Siegerplätze. Listenpreis: knapp €600.000 aufwärts.

 

Stark, stärker, Bugatti und Cobra

Obwohl Supersportwagen von Menschen gebaut werden, muss man sich schon fragen, wer auf den Steppenwolf unter den Rennboliden gekommen ist: den Bugatti Veyron Super Sport. Mit unschlagbaren 1200 PS wird das Fahrzeug bei 415 km/h abgeriegelt. Gegen diese Vorlage können mitunter nur Prototypen und Exoten antreten, darunter die Weineck Cobra. Sie knackt zwar als Cabrio nicht die Höchstgeschwindigkeit von Bugatti, instrumentalisiert die verfügbaren 1100 PS hingegen wohl alles andere als brav.

 

Fazit: Teurer geht es immer    

Als der erste Bugatti Veyron auf den Markt kam, spielten die Autogesetze verrückt. Leistbar ist ein solches Vergnügen nur für die wenigsten Menschen. Abhilfe schaffen hier Premium-Mietwagenanbieter. Denn es geht bei Supersportlern immer eine Nummer größer, besonders in der Aufpreisliste.

Kommentare