Foto: Shutterstock.com

Euro 5 Norm - Was müssen Autos erfüllen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Bei der Entwicklung neuer Modelle gilt die Abgasnorm 5.

Für die Autohersteller gilt seit September 2009 eine neue Regelung. Bei der Entwicklung neuer Modelle gilt die Abgasnorm 5 und diese muss unbedingt eingehalten werden. Doch was bedeutet Euro 5 Norm eigentlich?

  • Das Kraftfahrzeuge im Betrieb Schadstoffe ausstoßen ist bekannt. Die giftigen Klimakiller sind leider immer noch ein Nebenprodukt eines laufenden Motors. Der Gesetzgeber versucht nun in diesen Euronormen die Grenzwerte festzulegen. Kohlenmonoxid (CO), Stickoxide (NOX), Kohlenwasserstoff (HC) und die Rußpartikel (PM) müssen eingegrenzt werden. 
  • Viele Fragen bleiben noch offen, viele Dinge werden sich im Laufe der Jahre noch ändern. Anbei ein Überblick über die aktuellen Tatsachen und Gesetzeslagen.
  • Um die Schadstoffwerte und somit die Umweltbelastung beim Autofahren möglichst gering zu belassen, sollte das Augenmerk bei der Neu-Anschaffung eines PKWs vorallem auf Verbrauch, CO2 Austoß und auch Umweltverträglichkeit bei der Produktion liegen.

Ab wann ist die Euro 5 Norm gültig?

  • Ab dem 1. September 2009, die Nachfolge-Norm 6 soll bereits im September 2014 gültig sein. 


Die Schadstoffwerte für die Euronorm 5

  • Der Unterschied zur Variante vier ist vor allen Dingen für Dieselfahrzeuge größer. Im Bereich HC und NOX muss der Wert um 70 Milligramm auf 180 sinken. Auch die Rußpartikel (PM) müssen von 25 auf 5 Milligramm sinken. Im Bereich der Benziner ist der NOX-Wert ausschlaggebend. Hier müssen 20 Milligramm weniger erreicht werden. Aktueller Wert ist 60 MG pro Kilometer. 


Was ist eigentlich so gefährlich?

  • Na die wenigen Abgase da. Eine Aussage, die jahrelang vollkommen falsch eingeschätzt wurde. Die sogenannten NOX-Schadstoffe können Atemwegserkrankungen verursachen. Das gefürchtete CO2 gilt als der Klimakiller Nummer eins. Die Erdatmosphäre erwärmt sich und die Polkappen schmelzen, die Folgen dürften klar sein. 


Alte Kisten auf eine Euro-Norm umrüstbar?

  • Theoretisch ist alles möglich. Der Umbau von einer Euro-Norm auf die höhere Norm hilft bereits Steuern sparen. Die zuständige Werkstatt gibt gerne Auskunft. In der Regel ist der Umbau günstiger als eine Neuanschaffung oder Erwerb eines gebrauchten Autos der Klasse vier oder Euro 5 Norm.
  • Wenn es nach den Richtlinien geht, dann werden sich bald nur noch Neuwagen auf den Straßen bewegen. Fahrer und Halter der Euro-Norm 3 müssen aktuell ordentlich Steuern bezahlen und die Tendenz ist eher noch mal steigend. Ab Juli gilt die Regelung, das nicht nach Hubraum, sondern Kohlendioxid-Ausstoß bemessen wird. 
  • Die Problematik ist einfach, dass noch knapp 16 Millionen Autos dieser Kategorie über die Straßen rollen. 
  • Die Alternativen sind bekannt, Werkstätten und Autohäuser freuen sich. Und wer weder rüstet noch kauft, dann freut sich der Staat. Autofahrer zahlen nun mal, so oder so. 

Kommentare