Foto: fraggy / flickr.com / cc

Fahrzeugbrief verloren? - Das ist zu tun

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Der Fahrzeugbrief ist ein wichtiges Dokument, sodass jeder Fahrzeughalter stets wissen sollte, wo er diesen aufbewahrt.
Er gibt darüber Auskunft, wer oder was im Besitz des Fahrzeuges ist. Im Vorfeld lässt sich jedoch bereits sagen, dass der Fahrzeugbrief kein Eigentum übertragt. Doch was ist zu tun, falls dir der Fahrzeugbrief abhanden gekommen sein sollte?

Quick-Tipps

  • Melde den Verlust der zuständigen Zulassungsstelle
  • Du musst nachweisen, dass Dir persönlich der Brief übergeben wurde
  • Nach etwa acht Wochen erhältst Du einen neuen Brief

Melde den Verlust so schnell wie möglich

  • Falls du deinen Fahrzeugbrief verloren hast, besteht schneller Handlungsbedarf. Dennoch wird der Finder deines Fahrzeugbriefes nicht automatisch zum Eigentümer. Auch wenn der Brief eine Beweisurkunde ist, übermittelt er nicht das Eigentum. So besitzt der Fahrzeugbrief lediglich eine Sicherungsfunktion. Aus diesen Gründen solltest Du zwar Ruhe bewahren, dennoch schnell handeln, wenn dir der Fahrzeugbrief abhanden gekommen ist.
  • Melde sofort der zuständigen Zulassungsstelle, dass Du den Fahrzeugbrief verloren hast. Die zuständige Behörde wird deinen Verlust dem Kraftfahrtbundesamt melden. In den meisten Fällen folgt eine Anzeige, die im Bundesverkehrsblatt veröffentlicht wird. Der Antragsteller hat dabei die Kosten zu tragen. Erst danach wird es für dich möglich sein, eine Neuausstellung zu beantragen.
  • Falls Du nachweisen kannst, dass dir der Fahrzeugbrief nach der Zulassung deines Fahrzeuges persönlich übergeben wurde, so wirst Du einen Ersatzbrief von der Zulassungsbehörde erhalten. Ein Nachweis ist in jedem Fall erforderlich, damit Du den Besitz und somit alle Rechte am Fahrzeug nachweisen kannst. Falls Du diesen Beweis nicht erbringen kannst, so wirst Du den Ersatzbrief sofort nach der Veröffentlichung des Aufgebots erhalten.
  • In der Regel dauert es etwa 8 Wochen, bis es zu einer endgültigen Klärung kommt und Du den Ersatzbrief bekommst. 

Vorlage einer Verlusterklärung und weitere erforderliche Dokumente

  • Seit dem Jahr 2005 wird der Fahrzeugbrief Schritt für Schritt durch die sogenannte " Zulassungsbescheinigung Teil II " ersetzt. Falls Du also noch deinen alten Fahrzeugschein besitzen solltest, so wird dieser eingezogen. Anschließend wirst Du die Zulassungsbescheinigung Teil I erhalten. Jedoch wird der Ersatzschein in jedem Fall die Zulassungsbescheinigung Teil II sein.
  • Du benötigst für die Vorlage bei der Zulassungsstelle einen gültigen Personalausweis oder Pass, eine Verlusterklärung von dir, bei einem Diebstahl die Vorgangsnummer der Polizei und die sogenannte " eidesstattliche Versicherung der Zulassungsbescheinigung Teil II ".
  • Die eidesstattliche Versicherung kannst Du dir bereits vorher von einem Notar bescheinigen lassen, um einen Dritten damit zu bevollmächtigen, die Beantragung durchzuführen. Die Zulassungsbescheinigung Teil II wird dich zwischen 50 und 100 Euro kosten.

Kommentare