Foto: Stefan Ataman / Shutterstock.com

Günstiges Auto gesucht? - Einige Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Wer auf der Suche nach einem günstigen Auto ist, sollte genau auf diese Faktoren achten!

Wer auf der Suche nach einem günstigen Auto ist, der kann sollte sich die Frage stellen, ob es im Anschaffungswert günstig sein soll oder lieber im Verbrauch oder bei der Erhaltung (Versicherung). Denn ein günstiges Auto bedeutet nicht, dass dies im Endeffekt tatsächlich günstig ist.

  • Wer ein günstiges Auto sucht, der sollte also nicht nur den Anschaffungswert berücksichtigen, sondern auch darauf achten, ob das Auto auch in der Erhaltung preiswert ist.
  • Oft kann ein Kleinwagen alle persönlichen Anforderungen erfüllen!

Günstiges Auto gesucht - Gute Tipps

Der Verbrauch:

  • Als erstes sollte auf den Verbrauch geachtet werden. Ein Auto, welches mit Diesel angetrieben wird, ist zwar in der Anschaffung eine Spur teurer, hat aber durch den geringen Verbrauch und den geringen günstigeren Spritpreisen den Vorteil, dass der Erhalt des Fahrzeuges relativ billig ist.
  • Wer jedoch die Meinung vertritt, dass er nach vier bis sechs Jahren ein neues Auto kaufen will, sollte lieber ein normales - mit Benzin betriebenes - Fahrzeug kaufen. Denn mit Diesel angetriebene Fahrzeuge rentieren sich erst nach einer Kilometerleistung ab 150.000 bzw. mit den heutigen Spritpreisen und dem geringen Unterschied womöglich erst mit 200.000 Kilometer.
  • Eine Rechnung, die auf jeden Fall nicht von Vorteil ist, wenn das Auto nach ein paar Jahren wieder verkauft werden soll.


Die Leistung:

  • Ebenfalls ist es wichtig, dass auf die PS geachtet wird. Denn desto stärker das Fahrzeug ist, desto teurer wird auch die Versicherung dafür.
  • Wer ein günstiges Auto findet, welches jedoch 130 PS hat, wird schnell bemerken, dass die monatliche Versicherungsprämie sehr teuer wird. Vor allem dann, wenn man sogar noch - laut der Versicherung - Fahranfänger ist.


Ersatzteile und Reperaturen:

  • Auch von Vorteil ist zu wissen, wie teuer etwaige Ersatzteile sind bzw. wie teuer auch etwaige Reparaturen sind. Denn viele Marken beweisen vor allem in der Werkstatt, dass sie sehr teuer werden können.
  • Hier ist guter Rat teuer - eventuell sollte man auch selbst Informationen im Vorfeld einholen, von welchen Kosten die Leute reden bzw. welche Kosten durchschnittlich pro Service auch anfallen können.


Der Anschaffungswert:

  • Natürlich ist auch der Anschaffungswert nicht außer Acht zu lassen. Denn ein günstiges Auto muss nicht nur in der Haltung günstig sein, sondern auch preiswert in der Anschaffung. Fakt ist - desto mehr Extras das Fahrzeug hat, desto teurer wird es.
  • Und desto mehr Elektronik das Fahrzeug betreibt, desto teurer wird es ebenfalls. Ein gutes, durchschnittliches Fahrzeug gibt es bereits ab 9.000 Euro - hier besteht jedoch noch die Möglichkeit über den Preis beim Autohändler zu verhandeln.

Kommentare