Foto: Shutterstock.com

Hund im Auto - Was sollte man beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Im Idealfall gewöhnt man den Hund bereits als Welpen ans Autofahren.

Ein Hund der von klein auf immer mitfahren darf und von klein auf schon an das Auto gewöhnt ist, steigt grundsätzlich auch gerne ins Auto ein. Hat man den Hund erst später bekommen und er kennt das Auto nicht könnte es schwierig werden.

  • Wichtig ist in jedem Fall das Ihr vierbeiniger Liebling gut gesichert im Auto sitzen kann und somit auch bei Bremsmanövern nicht durch das Auto geschleudert wird.
  • Bei Unfällen sollte Ihr Hund gut gesichert sein, am besten in einer Transportbox. Sie lassen ja auch Ihr Kind nicht ungesichert im Auto mitfahren!

  1. Den Hund langsam an das Auto gewöhnen und ihn langsam immer wieder erstmals im Stehen einsteigen lassen, dann mal kurze Runden fahren (zum Beispiel eine Runde um den Häuserblock)
  2. Man sollte darauf achten, das Autositze und Polster im Auto zu Beginn abgedeckt werden. Oft kommt es vor das dem Hund übel wird und das könnte dann Flecken hinterlassen. 
  3. Achten Sie vielleicht auch darauf wenn Sie im Sommer verreisen das man eher nachts fährt wo es kühler ist.
  4. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten Ihren Hund im Auto zu sichern. Dieser Punkt darf aber auf keinen Fall außer Acht gelassen werden denn ein Hund der frei im Auto rumspringt kann sehr schnell zur tödlichen Gefahr werden.
  5. Es gibt vom kleinen Hundetransportkissen bis hin zum großen Hunde Container über Sicherheitsgurte für Hunde so ziemlich alles was das Herz begehrt.
  6. Wichtig ist dabei auch, dass sich Ihr Hund wohl fühlt. Der eine sitzt lieber in einem Container im Kofferraum wo er nicht umfallen kann, während der andere vielleicht lieber als Beifahrer mit einem Gurt befestigt wird.
  7. Hier wäre ratsam die verschiedensten Möglichkeiten eventuell vorab auszutesten und dann zu entscheiden.

Kommentare