Foto: Shutterstock.com

Immenses Sparpotenzial für Unternehmen durch eMobility

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
Der Trend zum ökologischen Gedanken.

Beobachtet man die strategische Ausrichtung diverser Betriebe in sämtlichen Größenordnungen hierzulande, so fällt ein bemerkenswerter Trend auf: Der ökologische Gedanke wird von den Unternehmern immer mehr ins Auge gefasst.

 

Das ist in vielerlei Hinsicht positiv. Denn neben den gesamtgesellschaftlichen Effekten hinsichtlich Klima- und Umweltschutz kann so in Zukunft auch ein wirtschaftlicher Vorteil erzielt werden.  Der ökologische Part wird in der Wirtschaft nämlich immer wichtiger und dementsprechend auch chancenträchtiger.

 

Viel Potenzial offeriert in diesem Zusammenhang das Thema Mobilität. Firmenflotten aus Liefer- bzw. Dienstwägen können schnell eine horrende finanzielle und ökologische Belastung darstellen. Abhilfe könnte hier, auch für den Business-Bereich, der Zukunftstrend eMobility bringen.

Elektromobilität und der Betriebsalltag

Natürlich ist für den umsichtigen Unternehmer der Öko-Gedanke alleine zu wenig, um in die Elektromobilität zu investieren. Auch die Kosten-Nutzen-Rechnung sowie die Alltagstauglichkeit müssen stimmen. Hier arbeiten die Hersteller der Fahrzeuge auf Hochtouren, um rasch Verbesserungen zu erzielen. Ist der Anteil der verkauften Elektroautos am Gesamtmarkt heutzutage noch verschwindend gering, so wird dieser - selbst recht konservativen Expertenschätzungen zu folge - sehr bald sprichwörtlich explodieren. Es kann demnach davon ausgegangen werden, dass das Thema eMobility alles andere als nur ein Hype ist. Die Nachfrage nach Fahrzeugen mit klassischen Antrieben wird innerhalb der nächsten Jahre schlagartig einbrechen. Alleine schon aus Kostengründen. Unternehmer, die bereits jetzt über einen Umstieg auf eMobility nachdenken, beweisen also durchaus Weitblick und zukunftsorientiertes Handeln.

 

Vorteile in vielerlei Hinsicht

Fakt ist, dass der Elektroauto-Markt auch heute schon Modelle anbietet, die über ordentliche Reichweite verfügen. Vor allem eher kurze Routen können von einem Elektro-Lieferwagen problemlos in Angriff genommen werden. Da sowohl Performance der Autos, als auch die Infrastruktur, stetig verbessert werden, wird die Elektromobilität für immer mehr Unternehmen interessant werden. Hinzu kommt, dass die allermeisten Strecken, die von Dienstwägen zurückgelegt werden, relativ kurz sind. Geladen können die E-Autos dann bequem am Firmenareal.


Setzt man also voraus, dass ein Unternehmen detailliert über die täglich notwendige Kilometerleistung Bescheid weiß (oder sogar immer wieder dieselbe Strecke zurücklegen muss), so kommt eMobility schon jetzt mit allen Anforderungen bestens zurecht. Berücksichtigt man dazu noch Steuerersparnisse und Förderungen - diese sind regional recht unterschiedlich; am besten Sie informieren sich direkt bei der zuständigen Behörde vor Ort - sowie die deutlich reduzierten Tankkosten, so wird das Sparpotenzial für Unternehmer immer konkreter.

Zusätzlich dazu können Unternehmen, die schon jetzt umdenken, verantwortungsvolles und umweltfreundliches Handeln an den Tag legen und sich natürlich auch auf die Fahnen schreiben. Dies wird dem Image in der Öffentlichkeit sicherlich nicht gerade schaden - ganz im Gegenteil. Der 'grüne Gedanke' wird in Zukunft, speziell im Business-Bereich, unumgänglich werden.



Fazit:

eMobility für Unternehmen hat durchaus ein gewisses Sparpotenzial zu bieten. Schon jetzt gibt es dadurch diverse Benefits. Geht man von steigender Performance und Nachfrage in Zukunft aus, wird der Stellenwert der Elektromobilität im Business-Bereich schlagartig größer werden. Weitblick und Innovation könnten sich für viele Unternehmen früher oder später auszahlen...

Kommentare