Foto: Shutterstock.com

Kleinwagen für die Familie?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Mobilität und Auto spielen heutzutage eine wichtige Rolle, auch für Familien.

Einen Kleinwagen für die Familie? Mobilität und Auto spielen heutzutage eine wichtige Rolle, auch für Familien. Da die Automobilindustrie die verschiedensten Automodelle herstellt, stehen Familien demnach eine große Auswahl offen. In den wirtschaftlich nicht ganz so einfachen Zeiten entscheiden sich Familien immer öfter für ein Auto, das kostengünstig in der Anschaffung ist und das mit niedrigen Unterhaltskosten aufweist. Daher ist der Kleinwagen für die Familie oft die erste Wahl. Aber nicht nur Kosten spielen eine Rolle. Viele Familien leben in Städten. Große Autos sind hier nicht so praktisch, denn oft müssen Parklücken gesucht und enge Straßen durchfahren werden. Auch hier erweist sich also der Kleinwagen für die Familie als äußerst praktisch, besonders dank modernster Technologien im Auto.

  • Für Familien ist selbstverständlich das Platzangebot im Auto sehr wichtig. Passen Erwachsene und Kinder gut in das Auto? Haben die Erwachsenen genug Beinfreiheit?
  • Gibt es das Modell mit fünf Türen, damit ein einfacherer Einstieg gewährleistet ist? Wie sicher ist das Auto bei einem Unfall, gerade auch für Kinder, die sich im Auto befinden? Das sind alles Fragen, die Familien vor einem Autokauf beschäftigen. Auch das Kofferraumvolumen spielt bei dem Kleinwagen für die Familie eine wichtige Rolle. Größere Einkäufe müssen getätigt werden und auch mal etwas transportiert werden.
  • Kleinwagen sind klein, wie der Name ja schon sagt. Allerdings sind die Abmessungen vieler Kleinwagenmodelle in den letzten Jahren stetig gewachsen, so dass es tatsächlich heutzutage viele Kleinwagen gibt, die auch für Familien - zum Beispiel auch als Zweitauto - in Frage kommen. Dazu kommt, dass der Innenraum von den Herstellern immer flexibler gestaltet und auch immer besser ausgenutzt wird.

Ein Kleinwagen für die Familie - Modelle

  • Modelle wie der Toyota Aygo, der Citroen C1 und der Peugeot 107, um beispielhaft nur einige zu nennen, kommen für viele Familien nicht in Frage. Sie sind zwar sehr sparsam, besitzen aber lediglich 4 Sitzplätze. Zudem ist der Platz im Auto auf Grund der geringen Abmessungen natürlich beschränkt und der Kofferraum sehr klein.
  • Da sind Modelle wie der Opel Corsa D oder der Volkswagen Polo schon viel praktischer. Sie bieten einen relativ großen Innenraum und ein passables Kofferraumvolumen. Auch die Sicherheitsausstattung ist gut, was verschiedene Crashtests unter Beweis gestellt haben. Des Weiteren sind auch Autos wie der Skoda Fabia, besonders hier auch die Kombiversion, der Seat Ibiza oder auch der Toyota Yaris von den Größenverhältnissen und vom Komfort sicherlich auch für Familien geeignet. Auch der Peugeot 208 kommt bei vielen Familien in die engere Wahl. Er ist um einiges größer als sein kleiner Bruder, der Peugeot 107, und dazu noch sehr formschön.
  • Auf dem Markt gibt es noch etliche weitere Kleinwagenmodelle, die für Familien geeignet sind. Daher ist es immer am besten sich eingehend mit den Vor- und Nachteilen dieser Modelle auseinanderzusetzen, um so das beste Modell für seine Familie zu finden.

Kommentare