Foto: Shutterstock.com

Mit dem Motorrad anfahren lernen - Wie geht das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Mit einem Motorrad richtig anzufahren, erfordert schon eine gewisse Übung.

Viele Fahranfänger haben so ihre Probleme, mit einem Motorrad richtig anzufahren. Da kommt es schon häufiger vor, dass der Motor abgewürgt wird oder ein unfreiwilliger Kavalierstart hingelegt wird. Mit etwas Gefühl und Übung jedoch kann auch der Anfänger problemlos lernen, mit einem Motorrad richtig anzufahren. Dies ist gar nicht so schwer, wenn man sich etwas mit der Maschine vertraut macht und an einem ruhigen Ort übt.

  • Suchen Sie sich zum Üben einen möglichst ruhigen Platz oder Weg aus, wo nicht so viel oder besser gar kein Verkehr ist. So haben Sie ihre Ruhe und stören keine Anwohner oder andere Verkehrsteilnehmer.
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit zum Üben und üben Sie nicht unter Zeitdruck.

  • Ruhigen Platz oder Weg zum Üben

  1. Nachdem Sie einen geeigneten Platz zum Üben des Anfahrens gefunden haben, können Sie beginnen. Geben Sie nur wenig Gas und lassen Sie die Kupplung ganz langsam kommen, bis Sie merken, dass das Motorrad nach vorne zieht.
  2. Nachdem Sie merken, dass das Motorrad loszieht, geben Sie etwas mehr Gas und lassen die Kupplung weiter kommen, bis sich das Motorrad in Gang setzt.
  3. Wenn Sie die Kupplung ganz los gelassen haben, können Sie etwas mehr Gas geben, und fahren.
  4. Halten Sie nun wieder an, indem Sie die Kupplung betätigen sowie die Bremse, bis Sie wieder zum Stillstand kommen.
  5. Nun können Sie mit dem Vorgang von vorne beginnen. Schließlich wollen Sie das Ganze ja üben und ein Gefühl für die Maschine bekommen.
  6. Sie werden nach ein Paar Übungen merken, dass das ganze Anfahren immer schneller und besser funktioniert. Nun können Sie, wenn Sie sich dafür bereit fühlen, auch einmal das Anfahren an einem Berg ausprobieren.
  7. Hierbei müssen Sie zusätzlich die Handbremse betätigen und im geeignetem Moment loslassen, während Sie anfahren. Dadurch bekommen Sie noch ein wesentlich besseres Gefühl für Ihre Maschine. Lassen Sie sich aber auch hierbei ausreichend Zeit und seien Sie nicht zu ungeduldig, wenn es einmal nicht sofort klappen sollte.
  8. Aber auch für das Anfahren an einem Berg sollten Sie sich einen Weg aussuchen, wo wenig Verkehr herrscht.
  9. Machen Sie auch zwischendurch immer mal wieder Pausen, damit Sie sich beim Üben nicht selbst unter Stress setzen. So werden Sie mit der Zeit immer sicherer im Umgang mit dem Motorrad werden, und das Anfahren wird Ihnen bald keine Schwierigkeiten mehr bereiten.

Kommentare