Foto: Adrian Lindley/Shutterstock.com

Mit Wechselkennzeichen fahren? - Das ist zu beachten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:00
Mit dem neuen Wechselkennzeichen können Fahrzeughalter

Mit dem neuen Wechselkennzeichen können Fahrzeughalter seid dem 1. Juli 2012 zwei Fahrzeuge der gleichen EU- Fahrzeugklasse mit nur einem einzigen Kennzeichen fahren. Damit sind zum Beispiel Kombinationen wie PKW und Wohnmobil, PKW und PKW und auch PKW und Oldtimer möglich. Kombinationen wie zum Beispiel PKW und Motorrad sind unzulässig und damit nicht möglich.

  1. Mit dem Wechselkennzeichen dürfen beide angemeldeten Fahrzeuge dann im Wechsel gefahren werden.
  2. Damit ein solches Wechselkennzeichen auch von Außenstehende als solches zu erkennen ist, wurde das herkömmliche Autokennzeichen ein bisschen um modelliert.
  3. Und zwar wird einem Wechselkennzeichen über dem Siegel des Bundeslandes in dem das Fahrzeug angemeldet ist ein großes schwarzes W ins Blech gepresst.
  4. Allerdings ist das W alleine noch lange nicht ausreichend um mit dem Wechselkennzeichen auf die Straße zu gehen.
  5. So besteht jedes Wechselkennzeichen aus sechs verschiedenen Teilen.
  6. Für jedes der beiden angemeldeten Fahrzeuge gibt es zwei kleine Zusatzschilder, diese werden sowohl vorne als auch hinten fest in der Kennzeichenhalterung angebracht.
  7. Darauf ist ebenfalls das Siegel des Bundeslandes und eine eins oder eine zwei für das jeweilige Fahrzeug eingedruckt.
  8. Die beiden Wechselkennzeichen müssen nun nur noch wahlweise immer an jenem Fahrzeug angebracht werden mit dem man zum jeweiligen Zeitpunkt auf die Straße möchte.
  9. Beachten sollte man bei einem Wechselkennzeichen das dies nur dann geeignet ist wenn man zwar zwei Fahrzeuge besitzt diese aber niemals zur selben Zeit genutzt werden müssen.
  10. Das Fahrzeug das gerade kein vollständiges Wechselkennzeichen drauf hat darf nur auf privatem Gelände abgestellt werden.
  11. Wer trotz unvollständigem Wechselkennzeichen mit einem der Fahrzeuge auf die Straße geht muss mit einem Bußgeld in Höhe von 50 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.
  12. Wird das Fahrzeug ohne das vollständige Kennzeichen auf öffentlichen Plätzen geparkt wird ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro fällig.
  13. Beantragt werden kann das neue Wechselkennzeichen bei der Zulassungsstelle vor Ort, dabei fallen in etwa Kosten in Höhe von rund 100 Euro an.
  14. Wovon etwa 65 Euro auf die Zulassungsgebühr selber entfallen und rund 40 Euro für das Kennzeichen selbst fällig werden.

Kommentare