Foto: Shutterstock.com

Motorrad Anfänger Tipps? - Das sind die wichtigsten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Hilfreiche Anfängertipps auf einen Blick.

Gründe dafür, weshalb ein Motorrad besser ist als ein herkömmlicher Personenkraftwagen, gibt es viele. Dabei steht nicht allein der Fahrspaß im Vordergrund. Auch, wenn du schon einmal mit dem PKW unterwegs warst und verzweifelt nach einem Parkplatz gesucht hast, wirst du wissen, welche Vorzüge so ein Motorrad bietet. Deshalb ist es gerade für Anfänger sehr interessant die ganzen Vorzüge eines Motorrads auszutesten. Doch Vorsicht ist geboten, denn hier lauern die Gefahren! Was du mit dem Motorrad austesten kannst und was du aus Sicherheitsgründen besser bleiben lässt, dass erfährst du jetzt!

  • Beim Motorradfahren lernen steht als erster und wichtigster Punkt auf deiner imaginären Liste die Vorsicht!
  • Denn nichts ist gefährlicher, als riskante Überholmanöver oder zu schnelles Fahren.
  • Sei dir gewiss, dass, wenn du von einem Auto gerammt wirst, schneller den Sittich machen wirst als der PKW-Fahrer in seiner behüteten Rostlaube! Unerlässlich ist dabei für dich natürlich auch die passende Kleidung zu tragen!
  • Und damit ist nicht die Kleidung gemeint, die besonders cool aussieht, sondern die, die dich am meisten schützen kann, falls es doch einmal zu einem Unfall kommen sollte!
  • Für das Motorradfahren lernen gehört also die richtige Motorradkleidung und ein stabiler Motorradhelm!

Hilfreiche Anfängertipps auf einen Blick

Um dir vielleicht gleich etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen, wenn du schon von coolen Tricks auf dem Motorrad träumst, sind hier die wichtigsten Regeln an die man sich nicht nur als Fahranfänger halten sollte!

  1. Fahre niemals hinter jemandem her, der nicht vorbildlich fährt, sondern zum Beispiel in Schlangenlinien die Fahrbahn überquert. Die Gefahr, dass du dich daran orientierst und ähnlich fährst ist zu groß!
  2. Lass dich nicht stressen! Fahre nur so schnell, wie du es dir zutraust! Das gilt gerade beim Auffahren auf zum Beispiel Bundesstraßen. Wenn hinter dir mal jemand warten muss, dann müssen die eben warten! Sicherheit geht eindeutig vor!
  3. Taste dich langsam vorwärts! Das heißt natürlich nicht, dass du mit 15 km/h auf der Autobahn fahren sollst! Wage jedoch keine zu großen Sprünge.
  4. Wenn du eine Zeit lang nur von Ort zu Ort 7 km gefahren bist und das durchgehend in einer 30er-Zone, dann solltest du nicht sofort auf die Autobahn auffahren. Teste zunächst aus, wie du dich in einer 50er-Zone fühlst oder auf der Bundesstraße mit 70-100 km/h.
  5. Mache beim Motorradfahren lernen häufig Ausweichübungen! Irgendwann wirst du sie brauchen! Achte aber darauf, dass, wenn du dich noch unsicher fühlst, die Bewegungen nicht zu hektisch machst!
  6. Sinnvoll, egal, ob du noch beim Motorradfahren lernen bist oder schon länger fährst, sind auf jeden Fall regelmäßige Aufbaukurse. Ebenso ist ein Sicherheitstraining ab und an nie verkehrt.
  7. Wenn du dich auf deiner Maschine erst einmal richtig sicher fühlst, überstürze nichts, aber genieße dann den Spaß am Motorradfahren!

Kommentare