Foto: miqu77 / Shutterstock.com

Motorrad überwintern? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Der Sommer geht, der Winter kommt; das Zweirad geht, das Auto kommt.

Wir können unserem Sommerfreund einfach 'Adieu!' sagen und ihn lassen, wo er ist oder wir machen uns Gedanken darüber, wie er den Winter gut übersteht. Eine dritte Variante wäre die Totalzerlegung in alle Einzelteile, die aber viele Motorradfahrer überfordert und auch nicht dringend erforderlich ist. Um das Motorrad im Frühling fahrbereit zu haben, müssen wir uns um einige Dinge kümmern. Ein Motorrad zu überwintern ist nicht unmöglich, nur ein wenig zeitaufwendig und etwas arbeitsintensiv.

  • Zu aller erst musst Du Dich vergewissern, wo Du Deinen zweirädrigen Freund überwintern kannst.
  • Hast Du eine Garage zur Verfügung, bist Du im Besitz einer Abdeckplane, die die Feuchtigkeit nach aussen lässt oder hast Du Dich für die Robust-Variante entschieden, nackt und ohne Hülle?
  • Wie groß ist Dein Gerät und wie lange soll es stehen bleiben?
  • Manche Versicherungen, zum Beispiel die Zurich Connect, bieten einen Winternachlass für Motorräder an.

So übersteht das Motorrad den Winter

Was genau geschieht beim Motorrad überwintern:

  • Kunststofftanks sollten entleert werden, alle anderen werden am Besten auf der Tankstelle bis oben hin gefüllt, damit sie nicht rosten.
  • Dort kannst Du auch den Luftdruck auf beiden Rädern um 0,5 bar erhöhen. Was den Reifen noch gut tut ist, wenn sie hoch aufgebockt werden, so dass sie nicht die Erde berühren, damit es keine Standabdrücke gibt.
  • Wenn Du einen Vergaser hast, solltest Du das Benzin durch die Ablaßschraube am Vergaser aus den Schwimmerkammern lassen, damit der Vergaser nicht verharzt.
  • Nun wird es spannend weil es jetzt um den Ausbau der Batterie geht, der überall empfohlen wird.


Diese Maßnahme kann allerdings mehrere Gefahren bergen und Du solltest Dir gut überlegen, ob und wie Du vorgehst:

  • Beim Ausbau immer zuerst den Minuspol lösen weil es sonst zum Kurzschluss kommt.
  • Batterien können auch an Ladegeräten überwintern, die jedoch exakt zum Typ der Batterien passen müssen und am besten in gut belüfteten Räumen stehen weil es mitunter zur Entwicklung hochexplosiven Knallgases und zur Bildung von Säuredämpfen kommt.
  • Ladegeräte müssen mit Überspannungsschutz ausgerüstet sein.
  • Wenn der Säurepegel nach dem Ladevorgang gesunken ist, bitte nur mit destilliertem Wasser auffüllen, auf keinen Fall mit Säure!

 

Sonstige Hinweise:

  • Für die Kette gibt es bestimmte Öle und für alle korrosionsgefährdeten Bauteile ein spezielles Konservierungsmittel, mit dem Ihr Euer Motorrad vor dem Überwintern nach dem Waschen einsprühen und schützen könnt.
  • Ihr seht, dass Ihr an ein paar Dinge denken müsst, bevor Ihr Euer Motorrad überwintert. Eine ganze Reihe von Fachhändlern bieten Euch für die ersten Male auch Hilfe an, sogar inklusive der Abholung Eures Motorrads.

Kommentare