Foto: Shutterstock.com

Motorrad Auslandsunfall - Was ist zu beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Alles über Unfälle mit dem Motorrad im Ausland.

Schnell, frei und gut. So fühlen sich leidenschaftliche Biker wenn sie mit dem Motorrad unterwegs sind. Bist auch Du einer von ihnen und bist oft mit dem Motorrad unterwegs? Dann solltest Du dir diesen Artikel näher ansehen. Vor allem, wenn du in absehbarer Zukunft mit dem Gedanken spielst, mit dem Motorrad im Ausland zu Touren oder sowieso oft in der Ferne unterwegs bist. Hast du dir schon mal Gedanken gemacht, was eigentlich passiert, wenn dir im Ausland ein Unfall passiert? Nun, viele Motorradfahrer würden wohl nicht sofort weiter wissen. Doch keine Sorge, mit der richtigen Versicherung bist du auch im Ausland optimal versorgt. Hier wird verraten, worauf es zu achten gilt.

  • Wo gilt die Versicherung? Nur in bestimmten Ländern oder in ganz Europa? Das sind Fragen, die Du beim Abschluss einer Versicherung stets beachten solltest.
  • Aufgrund unterschiedlicher Richtlinien ist ein Motorrad Auslandsunfall oft heikel. Ein Rechtsschutz kann hier nicht schaden, um vor Kosten geschützt zu sein.
  • Kläre auch ab, ob Rücktransportmöglichkeiten ins Heimatland bei einem Motorrad Auslandsunfall sowohl für dich, als auch für das Motorrad, von der Versicherung finanziert werden.
  • Bei Unfällen im Ausland gilt grundsätzlich das Recht des jeweiligen Landes.

Motorrad Auslandsunfall - Kühlen Kopf bewahren

Was man zu Unfällen im Ausland wissen sollte:

  • Es gilt immer das Recht jenes Landes, in dem der Unfall passiert.
  • Es kann also sein, dass die Entschädigung welche man bekommt, viel geringer ausfällt als das hierzulande der Fall sein würde.
  • Jedenfalls braucht man viel Geduld. Einen Motorrad Auslandsunfall komplett abzuklären kostet Zeit und Nerven.
  • Die meisten Versicherungen gelten zwar in ganz Europa und in vielen Fällen auch darüber hinaus. Willst Du aber gar andere Kontinente bereisen, solltest du mit deiner Versicherung zuvor Rücksprache halten.

 

Sinnvolle Versicherungsmaßnahmen:

  • Einige Arten der Versicherung sind speziell im Ausland immer wieder ein Thema. Hier einige Beispiele, über die Du dich vielleicht vorab Gedanken machen solltest.
  • Da Motorrad Auslandsunfälle oft eine rechtlich undurchsichtige Situation sein können, solltest Du dir eine Rechtsschutzversicherung zulegen.
  • Wichtig ist auch, dass Pannenhilfe bei Auslandsunfällen mit dem Motorrad abgedeckt ist.
  • Bergungskosten sollten bis zu einer gewissen Summe gedeckt sein.
  • Zoll, Spedition, Frachtkosten etc. sind Faktoren, auf die Du nicht vergessen solltest.
  • Auch sonstige, außerordentliche Belastungen können anfallen. Auch damit muss man im Ausland immer rechnen.

 

Verhalten am Unfallort:

  • Egal, ob man nun selbst beteiligt ist, oder nur als Dritter dazukommt. Egal, ob im Inland oder Ausland. Gewisse Verhaltensregeln sollte man bei jedem Unfall beherzigen.
  • Leiste Erste Hilfe und rufe auf jeden Fall Exekutive und – falls erforderlich  – Rettungskräfte.
  • Zuvor allerdings immer die Unfallstelle ausreichend absichern.
  • Beweismaterial sichern.
  • Sobald möglich Gefahrenbereich (Fahrbahn) verlassen.
  • Unfallbericht immer mitführen und vor Ort ausfüllen.
  • Etwaige Schäden am besten raschestmöglich der Versicherung melden. So kann dein Fall schnell und für alle Seiten zufriedenstellend behandelt werden.

Kommentare