Foto: Stavchansky Yakov / Shutterstock.com

Wechselkennzeichen Motorrad - Die kostengünstigste Variante?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Die gesetzlichen Regelungen für Wechselkennzeichen beim Motorrad sind sehr unterschiedlich.

Möchte man mehrere Fahrzeuge nutzen, benötigt aber nicht alle gleichzeitig, dann bietet sich sicherlich das sogenannte Wechselkennzeichen an. Dabei handelt es sich um ein amtliches Kennzeichen, das für verschiedene Kraftfahrzeuge verwendet werden kann. Natürlich darf dann immer nur eines zur gleichen Zeit in Betrieb sein. Die gesetzlichen Regelungen für Wechselkennzeichen beim Motorrad sind sehr unterschiedlich. Während das Wechselkennzeichen in Deutschland erst vor kurzem eingeführt wurde, ist es in Österreich relativ gängig. Fahrzeuge mit Wechselkennzeichen müssen aber auch hier aus „sich nahestehenden Fahrzeugklassen“ stammen. Wie das im Detail aussieht, und was es beim Wechselkennzeichen Motorrad zu beachten gibt, das erfährst Du in diesem Artikel.

  • Ein Wechselkennzeichen ist in Österreich für maximal 3 Fahrzeuge möglich
  • Insgesamt ist durch die Verwendung eines Wechselkennzeichen beim Motorrad einiges an Preisersparnis möglich
  • Die momentan nicht verwendeten Fahrzeuge dürfen auch nicht an öffentlichen Flächen abgestellt werden
  • Es ist hier jedoch möglich, eine Sondergenehmigung der Gemeinde einzuholen

Details zum Wechselkennzeichen beim Motorrad

Es gibt auch beim Wechselkennzeichen Motorrad Unterschiede bei der Art der Motorradversicherung. Vor allem hier kann man aber auch Kosten einsparen:

  • Die Haftpflicht sollte man nur für das Motorrad mit dem größten Hubraum bezahlen müssen
  •  Anders sieht es bei der Kaskoversicherung aus. Hier muss man für das prämienstärkste Motorrad in der Regel 100% bezahlen; für die restlichen Fahrzeuge sollte der Beitrag prozentuell sinken.
  •  Bei guten Angeboten gilt eine etwaige Pannenhilfe für alle inkludierten Motorräder – ohne Aufpreis.
  •  Auch Insassenunfall- und Rechtsschutzversicherung sollte ausnahmslos alle Fahrzeuge im Paket gelten.
  •  Die „Motorbezogene Versicherungssteuer“ muss übrigens nur für das stärkste Motorrad bezahlt werden.

 

Prämie selbst berechnen:

  • Hier gibt es einen Prämienrechner speziell für Wechselkennzeichen Motorrad.
  • Hierbei kannst du einfach die Daten für die jeweiligen Fahrzeuge eingeben, erfährst deine Prämie und kannst dies auch gleich Online zum Abschluss bringen.
  • Auch ein drittes Fahrzeug ist hier optional mitversicherbar.

Kommentare