Foto: Shutterstock.com

Niederquerschnittsreifen - Vor-und Nachteile?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Mit Niederquerschnittsreifen erhalten Fahrzeuge eine sportliche Optik.
Zudem haben diese besonderen Reifen auch technische Vorzüge aber auch Nachteile. 

Niederquerschnittsreifen - Vor-und Nachteile

Die Vorteile der Niederquerschnittsbereifung

  • Der auf Anhieb sichtbare Vorteil ist sicher die elegantere und sportlichere Optik. Durch die breiten Niederquerschnittsreifen wirkt das ganze Auto wuchtiger, muskulärer und stärker. 
  • Werden zudem noch höhere Felgen verwendet fällt das ganze Optisch noch deutlicher aus. Wegen des breiteren Reifenquerschnitts ergeben sich trotz gleichbleibender Reifengröße flachere Außenflanken. Somit finden größere Felgen ihren Platz. 
  • Durch die große Vielfalt an tollen Felgendesigns können sich Autobesitzer ihren persönlichen Felgenwunsch erfüllen. Neben der optischen Aufwertung des Autos ergibt sich auch ein individuelles Fahrzeugdesign. 
  • Doch nicht nur die Optik gewinnt durch Niederquerschnittsreifen auch die Bremsleistung wird verbessert. Diese bessere Bremsleistung kommt daher, dass die breitere Reifenfläche besser auf der Fahrbahn aufliegt. Die flachere Reifenflanke ermöglicht auch den Einbau von voluminöseren Bremsanlagen. 
  • So wird nicht nur die Optik schöner sondern viel wichtiger, auch das Fahrverhalten des Fahrzeugs verbessert sich. 
  • Das Lenkverhalten wird durch diese Bereifung direkter und besser was wiederum zu einer höheren Fahrstabilität führt. Das Nachgeben von kompakteren, kleineren und somit festeren Reifenflanken wird stark vermindert. 
  • Trotz der Vorteile gibt es aber auch Nachteile der Niederquerschnittsbereifung. 


Die Nachteile von Niederquerschnittsreifen 

  • Ganz am Anfang fällt der deutlich höhere Preis der Niederquerschnittsreifen auf. Gerade wenn nicht an der wichtigen Felgen- und Reifenqualität gespart wird, muss ein Aufpreis gegenüber der serienmäßigen Bereifung ab 20 Prozent einkalkuliert werden. 
  • Doch nicht nur der höhere Preis ist nachteilig. Gerade bei Schnee und Nässe führt die breitere Auflagenfläche zu stärkerem Aquaplaning. 
  • Bei nasser Fahrbahn ist beim Fahren äußerste Vorsicht geboten. Außerdem führen Niederquerschnittsreifen zu einer schlechteren Aerodynamik, was zu einer verminderten Fahrleistung führt und auch den Verbrauch erhöht. 
  • Außerdem ist auch bei Bordsteinkanten und Fahrbahnunebenheiten Vorsicht geboten. Die flacheren Reifen und auch die Felgen können leichter Schaden nehmen. 
  • Gerade bei extremen Niederquerschnittsreifen kommt es zu einem schlechteren Abrollkomfort. 

Kommentare