Foto: Shutterstock.com

Pannenspray bei Motorradreifen anwenden? - So geht's!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Die meisten Kits sind so gut, dass der Reifen wirklich langfristig hält.

Reifenpannen - egal ob bei Motorrad oder sonstigen Fahrzeugen - sind immer eine ärgerliche Angelegenheit. Glücklicherweise gibt es spezielle Reifenpannen-Kits, mit denen du diesen Schaden beheben kannst.

Die meisten Kits sind so gut, dass der Reifen wirklich langfristig hält und nicht bei nächster Gelegenheit ausgetauscht werden muss. Ich behaupte, dass das Geschmackssache ist und habe bisher nach jeder Reifenpanne ehest möglich den Reifen getauscht.

  • Leider sind bei größeren Reifenschäden auch die qualitativ hochwertigsten Reifenpannen-Kits total nutzlos!
  • Im Zweifelsfall den Pannenspray nur dazu nutzen, um in die nächste Fachwerkstätte zu kommen.
  • Sicherheit sollte immer Vorrang haben!

  • Reifenpannenset
  • etwas handwerkliches Talent

  1. Entferne das, was im Reifen steckt (Nagel, etc.)
  2. Dann mit  Bohrer die kaputte Stelle von der Innenseite des Reifens her an den Rändern "säubern" bzw. ein wenig erweitern
  3. Leck entfetten
  4. Leckstelle und Gummistopfen mit dem Zeug aus der Tube einschmieren
  5. Gummistopfen vom Inneren des Reifens nach außen ziehen
  6. Der Stopfen schließt das Leck durch den breiten Boden dicht
  7. Mit den Druckluftpatronen pumpst du den Pneu wieder auf
  8. Montieren, aufsteigen, weiterfahren.

 

Kommentare