Foto: Shutterstock.com

Radarfalle austricksen - Geht das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Das beste Mittel gegen den fiesen Blitzer ist, sich an das Tempolimit zu halten.

Um es gleich vorweg zu nehmen, das beste Mittel gegen den fiesen Blitzer ist, sich an das Tempolimit zu halten.

Leichter gesagt als getan. Man braucht mit seinem Zeitplan nur ein paar Minuten hinterher zu hinken und schon sind alle guten Vorsätze dahin. Die Kurier-, Bus- und Taxifahrer oder Pendler unter euch kennen das nur zu gut.

Wenn man's eilig hat

  1. Sogenannte Blitzer-Apps fürs Handy bekommt man als Download für alle gängingen Smartphones, ebenso Navigationssysteme mit Radarwarner. Beides ist in Deutschland verboten; wird man erwischt, ist man mit einem Bußgeld von 75 Euro und vier Punkten in Flensburg dabei.
  2. Als Absolut ungeeignet haben sich Sprays und Folien jedweder Art erwiesen. Trotz der großen Auswahl hat sich bis jetzt weder eine Folie auf dem Kennzeichen noch ein Spray bewährt. Wer erwischt wird bekommt ebenfalls Ärger!
  3. Auch die berühmte CD, die man an so manchem Rückspiegel baumeln sieht, ist nicht nur optisch eine Katastrophe, sie ist zudem vollkommen wirkungslos.
  4. Elektronische Blitzblockierer hingegen machen ihrem Name alle Ehre. Sie sind nicht gerade billig und wenn "Freund und Helfer" euch damit erwischen, dann wird es sogar richtig teuer. Dass solche Geräte an Ort und Stelle eingezogen werden, ist wohl jedem klar. Dies gilt übrigens auch für Navigationsgeräte mit Radarwarner.
  5. Es soll Fahrer geben, die "rein zufällig" Schmutz, Schnee oder Laub auf Teilen des Kennzeichens drapieren, so dass es unmöglich ist den Halter festzustellen. Notorische Raser fahren auch gerne mal mit Skimütze, Perücken, Masken und dergleichen. Auch hier gilt: Wer sich erwischen lässt wird mit Geldstrafen und Punkten rechnen müssen.
  6. Fazit: Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen auch wenn die Zeit mal wieder drängt, die Geldbußen für zu schnelles Fahren sind nicht von schlechten Eltern. Jeder der selbst Autofahrer ist wird euch verstehen das ihr lieber ein paar Minuten später kommt als den Führerschein zu riskieren oder sogar das Leben.

Kommentare