Foto: Shutterstock.com

Rat Tuning - Was ist das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Beim Rat Tuning werden Autos absichtlich zum Rosten gebracht.

Das Rat Tuning ist der neueste Modetrend aus den USA. Hierbei werden Fahrzeuge, meist sind es Autos, so manipuliert, dass die Karosserie rostet.  Mit den so "gestylten" Fahrzeugen werden dann in der Regel Cross Rennen gefahren.

  • Vorsicht, die nachfolgend beschriebenen Manipulationen am Fahrzeug können die Fahrsicherheit beeinträchtigen.
  • Derart manipulierte Fahrzeuge dürfen nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen, jedenfalls nicht in Deutschland. Ihre Benutzung ist nur auf speziell ausgewiesenen Rennstrecken erlaubt, die kein öffentlicher Verkehrsraum sind und daher nicht der Straßenverkehrsordnung unterliegen.

  • Ein altes Auto mit starken Gebrauchtspuren
  • Wasser, Salz, oder andere, stark korrodierende Substanzen.
  • Eine saugfähiges altes Stück Stoff
  • Ein Stück Metall als Elektrode
  • Eine Stromquelle, etwa eine Autobatterie, Verbindungskabel

  1. Die Korrosion eines Fahrzeugs zu beschleunigen, ist relativ einfach, vor allem dann, wenn das Auto an sich schon starke Gebrauchtspuren zeigt. Und ein nagelneues teures Fahrzeug will man sicher nicht für so einen Zweck opfern.
  2. Die einfachste Methode besteht darin, immer wieder Salzwasser über das Auto zu schütten und einwirken zu lassen. Man kann auch ein altes größeres Stück Stoff, etwa ein altes Laken, Decke oder ähnliches mit Salzwasser tränken und über das Fahrzeug legen und einwirken lassen.
  3. Besonders schnell geht die Korrosion vonstatten, wenn zusätzlich noch elektrischer Strom hinzukommt.
  4. Dazu lege man eine mit Salzwasser getränkte größere Textilie über das Fahrzeug. Auf die Textilie legt man ein größeres Stück Metallblech, das die Karosserie aber nicht direkt berühren darf. Dan verbinde man das Metallblech mit dem Minuspol, die Karosserie mit dem Pluspol einer Gleichstromquelle. Das Salzwasser leitet den Strom, der Stromfluß bewirkt aufgrund galvanischer Effekte eine extrem stark beschleunigten Ablauf der Korrosion.
  5. Durch die galvanische Methode ist es möglich, die Korrosion so zu beeinflussen, dass sie nur an bestimmen gewünschten Stellen erfolgt und kann so das Rat Tuning individuell gestalten. Dazu verbinde man ein Stück Metall mit dem Minuspol einer Gleichstromquelle, umwickle es mit einem Stück Lappen, der mit Salzwasser getränkt ist. Die Karosserie verbindet man mit dem Pluspol der Stromquelle. Mit dem lappenumwickelten Metall berühre man die Karosserie jeweils eine Zeitlang an der Stelle, wo sie rosten soll.
  6. Auf die Art kann man ganz individuell entweder einzelne Rostflecken produzieren, oder auch größere Bereiche des Fahrzeugs mit "Rostmalereien verzieren".
  7. Der Phantasie sind hier also keine Grenzen gesetzt, ebenso wenig wie bei der herkömmlichen farblichen Gestaltung eines neuen Fahrzeugs. Es dauert halt nur etwas länger, da doch eine gewisse Einwirkzeit des Salzwassers vonnöten ist, bis die Korrosion einsetzt und der gewünschte Effekt sichtbar wird. Unter der Zuhilfenahme von Elektrischem Strom geht es aber relativ schnell, wie schnell, das hängt von der Spannung, der Größe der Metallelektrode und des dadurch bedingten Stromflusses ab.

Kommentare