Foto: Shutterstock.com

Reifendruck beim Auto – Das sollte man beachten!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Die wenigsten Autofahrer kontrollieren regelmäßig den Reifendruck bei ihrem Auto.

Obwohl der falsche Reifendruck zu erhöhtem Benzinverbrauch oder sogar zu einem Unfall führen kann. Folgend ein paar Tipps für Dich, um größere Schäden und hohe Kosten zu vermeiden.

Oft ist es einfach nur Bequemlichkeit, weshalb Autofahrer den Reifendruck so selten kontrollieren. Verständlich, denn man muss sich bücken, macht sich die Finger schmutzig und das am Ende vielleicht sogar völlig umsonst. Dabei ist es gar nicht so schlimm.

Bitte beachten:

  • Bevor Du beginnst, hier noch ein paar wichtige Dinge, auf die Du ständig achten solltest. Es gibt schon beim Fahren verschiedene Anzeichen, die auf einen falschen Reifendruck hindeuten. 
  • Bei zu geringem Druck auf den Hinterrädern kann sich der hintere Teil des Autos in Kurven oder bei Spurwechseln sehr instabil verhalten & auf den Vorderrädern bleibt der Wagen nicht mehr in der Spur. Das kann schnell zu einem Unfall führen. 
  • Deshalb solltest Du in diesen Fällen lieber langsamer fahren und die nächste Tankstelle aufsuchen.

  • An jeder Tankstelle findest Du Plastikhandschuhe oder Papiertücher, um das zu verhindern. Nun benötigst Du nur noch die Reifen und ein Luftdruckgerät. 
  • Die Reifen solltest Du schnell gefunden haben, sie sind bei allen Autos an der selben Stelle. Das Luftdruckgerät steht an der Tankstelle meistens am Rand, oft steht ein Schild "Wasser und Luft" darüber.

Den richtigen Reifendruck beim Auto herstellen:

  1. Du schraubst die Kappe von dem Reifenventil ab. Dann drückst Du die Düse des Luftdruckgerätes auf das Ventil. 
  2. Wichtig ist, dass die Düse fest auf dem Ventil sitzt, damit keine Luft entweicht. Zuerst entweicht allerdings immer Luft und es zischt etwas, das ist aber nicht schlimm. 
  3. Du hast ja sowieso vor, den Reifendruck zu kontrollieren und bei Bedarf zu erhöhen. Wenn die Düse fest auf dem Ventil sitzt, kannst Du auf dem Luftdruckgerät den aktuellen Reifendruck ablesen. 
  4. Wie hoch der Druck bei Deinem Fahrzeug sein muss, steht auf der Innenseite Deines Tankdeckels oder Du fragst einen Mitarbeiter der Tankstelle. 
  5. Ist der angezeigte Druck zu hoch oder zu niedrig, kannst Du mit den Plus/Minus-Knöpfen auf dem Luftdruckgerät entweder Luft zu- oder ablassen, solange bis der gewünschte Druck angezeigt wird. 
  6. Nun nimmst Du die Düse von dem Ventil und schraubst die Kappe wieder drauf. 
  7. Fertig. So einfach kannst Du schlimmere Unfälle und zu hohen Benzinverbrauch vermeiden. Und das sogar völlig kostenlos.

Video-Anleitung:

5" src="//www.youtube.com/embed/MKj8CLhsIr4" width="460">

 

Kommentare