Foto: Shutterstock.com

Roller Starthilfe? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Besonders in den kalten Monaten kann es vorkommen, dass die Starterbatterie versagt.

Besonders in den kalten Monaten kann es vorkommen, dass die Starterbatterie versagt und nicht mehr in der Lage ist, die Startenergie für die Zündeinheit des Motors zu liefern. Auch ein Ankicken hilft manchmal nicht. Ein Fall für die Werkstatt? Das muss nicht sein!

  1. Bei Modellen mit manueller Kupplung ist es meist möglich, den Roller per Anschieben zu starten. Diese Methode ist für Anfänger eher ungeeignet, da man hierbei leicht stürzen kann. Bei neueren Rollern mit automatischer Kupplung ist sie überhaupt nicht möglich. 
  2. Einfacher und anfängerfreundlicher sind das Laden der Batterie mithilfe eines geeigneten Ladegerätes und die direkte Starthilfe mittels eines Spenderfahrzeugs oder einer Starthilfeeinheit, auch Power Pack genannt.
  3. Für diese Methoden solltest du wissen, über welche Bordnetzspannung dein Roller verfügt. Üblich sind 12 Volt. Es sind aber auch, zumeist ältere Modelle, mit 6 Volt im Umlauf. Verbinde niemals zwei Bordnetze unterschiedlichen Typs! Du könntest die Batterie sowie die Elektronik deines Fahrzeugs beschädigen. 
  4. Zur Starthilfe mittels Spenderfahrzeug benötigst du zwei Starthilfekabel und ein Spenderfahrzeug mit gleicher Batteriespannung, neben welches du deinen Roller stellen solltest. 
  5. Schalte möglichst alle Verbraucher, wie z.B. die Beleuchtung, ab! Die Reihenfolge beim Anschließen der Kabel ist wichtig. Klemme zuerst eine Leitung an den Pluspol des Spenderfahrzeugs und das andere Ende an den Pluspol der Empfängerbatterie. 
  6. Schließe dann das eine Ende der anderen Leitung an den Minuspol der Spenderbatterie und das andere Ende, wenn möglich, nicht an deinen Minuspol, sondern an eine unlackierte Stelle deines Rahmens. 
  7. Warum? Beim Laden von Blei-Akkumulatoren entsteht Wasserstoff. Wenn du dich an den Chemieunterricht erinnerst, weißt du, dass eine Mischung aus Wasserstoff und Sauerstoff, auch Knallgas genannt, nicht mit Funken in Berührung kommen sollte, welche beim Anschließen manchmal entstehen. 
  8. Eine solche Knallgasprobe könnte, besonders in Verbindung mit umherspritzender Batteriesäure, unangenehme Folgen haben. 
  9. Nach korrektem Anschluss der Starthilfekabel muss das Spenderfahrzeug gestartet werden. Nun kannst du einen Startversuch unternehmen. 
  10. Wenn dein Roller startet, kannst du die Kabel wieder in umgekehrter Reihenfolge abklemmen. 
  11. Damit die Lichtmaschine nun deine Batterie wieder auflädt, solltest du einige Minuten mit Nenndrehzahl fahren. Bitte wähle hierzu möglichst keine Spielstraßen oder Wohnanlagen aus. 
  12. Die Verwendung eines Power Packs funktioniert analog hierzu.

Kommentare