Foto: Shutterstock.com

Rückwärts einparken lernen? - Anleitung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:20
Rückwärts richtig einzuparken, ist gar nicht so schwer, wenn man etwas übt.

Sicherlich kennen viele Menschen das Problem: Da findet man nun endlich eine Parklücke seitlich an der Straße, traut sich aber wegen des hohen Verkehrsaufkommens kaum, in diese einzuparken, da einen die entsprechende Übung fehlt und man sich unsicher ist, ob das eigene Auto überhaupt in die kleine Parklücke hineinpasst. Wenn man aber nach einem bestimmten System rückwärts bzw. seitwärts einparkt, ist das Ganze gar nicht so schwer, wie man zunächst vermutet. Wie vielen anderen Dingen auch kommt es hier ein bisschen auf die entsprechende Übung beim Einparken an. Am besten nehmen Sie sich etwas Zeit und üben den Vorgang solange, bis Sie ihn sicher beherrschen.

Rückwärts einparken lernen

  1. Viele Menschen machen zunächst den Fehler, dass zunächst versuchen, vorwärts in eine seitliche Parklücke am Straßenrand hineinzufahren. Dies ist aber ein Fehler, da das Einparken rückwärts in eine seitliche Parklücke am Straßenrand wesentlich besser funktioniert.
  2. Haben Sie eine entsprechende Parklücke am Straßenrand gefunden, fahren Sie zunächst an ihr vorbei und halten Sie auf der Höhe des vor der Lücke stehenden Autos. Vergessen Sie aber dabei nicht, den Blinker rechts einzuschalten, um den nachfolgenden Verkehr zu signalisieren, dass Sie in die Parklücke hineinfahren möchten.
  3. Schauen Sie auch nach, ob die Parklücke am Straßenrand groß genug für Ihr Fahrzeug ist. Dies erfordert etwas Übung, um einzuschätzen, wie viel Platz Ihr eigenes Fahrzeug benötigt. Etwas leichter tun Sie sich damit natürlich dann, wenn Sie ein relativ kleines Auto besitzen.
  4. Schauen Sie anschließend in die Rückspiegel, um sicherzustellen, dass sich hinter Ihnen kein anderes Fahrzeug oder ein Fußgänger befindet.
  5. Jetzt setzen Sie Ihr Fahrzeug langsam so weit zurück, bis der Türgriff Ihrer rechten Hintertüre oder eine Stelle an entsprechender Position Ihres eigenen Fahrzeugs sich etwa auf gleicher Höhe des Rücklichts des Fahrzeugs befindet, das rechts neben Ihnen steht.
  6. Nun schlagen Sie Ihr Lenkrad so weit nach rechts ein, wie es geht, und fahren weiter zurück.
  7. Befindet sich Ihr rechter Außenspiegel auf der Höhe des Rücklichts des neben Ihnen stehenden Autos, schlagen Sie das Lenkrad komplett in die andere Richtung ein.
  8. Dabei fahren Sie langsam weiter rückwärts, bis sich Ihr eigenes Fahrzeug in der Parklücke befindet. Passen Sie aber dabei darauf auf, dass Sie mit Ihrem eigenen Fahrzeug keines der geparkten Autos beschädigen.
  9. Nach Möglichkeit sollten Sie diese Vorgehensweise bei ruhiger Verkehrslage so oft wie es geht üben. Dadurch bekommen Sie wesentlich mehr Routine beim Einparken. Seien Sie beim Einparken auch nicht ungeduldig, da auch hier gilt, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist.
  10. Haben Sie das Ganze mehrere Male geübt, werden Sie nach einer gewissen Zeit keine Probleme mehr haben, in eine Parklücke hineinzufahren.

Kommentare