Foto: Shutterstock.com

Sommerreifen selber montieren - Darauf sollten Sie achten!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Sommerreifen montieren - Das Wetter wird freundlicher, die Sonne scheint länger und die Temperaturen steigen. Dies ist auch wieder der perfekte Zeitpunkt...

Das Wetter wird freundlicher, die Sonne scheint länger und die Temperaturen steigen. Dies ist auch wieder der perfekte Zeitpunkt um seinem Fahrzeug wieder mehr Beachtung zu schenken, denn der Wechsel auf Sommerreifen steht auf dem Programm. Dies ist aus mehreren Gründen wichtig! Zum einen haben Sommerreifen wesentlich bessere Fahreigenschaften bei wärmeren Temperaturen und nutzen sich weniger ab und zum anderen verkürzt sich der Bremsweg im Gegensatz zu Winterreifen deutlich, was in Unfallsituationen zwischen Leben und Tod entscheiden kann. Ebenfalls nicht zu verachten ist, dass durch die besseren Rolleigenschaften auch eine ganze Menge an Sprit eingespart werden kann.

 

Mit dem richtigen Equipment und dem Know How, das wir Ihnen hier vermitteln wollen ist der Reifenwechsel zu Hause keine große Hexerei. Sollten Sie allerdings weniger Vertrauen in Ihre eigenen Mechaniker Fähigkeiten haben und sind sich unsicher, sollten Sie den Wechsel auf jeden Fall von der Fachwerkstätte Ihres Vertrauens durchführen lassen um kein Risiko einzugehen!

Bitte beachten

  • Ebener und fester Untergrund!
  • Wagenheber an der dafür vorgesehenen Stelle ansetzen!
  • Richtiges Werkzeug verwenden! Ein Drehmomentschlüssel ist unverzichtbar!
  • Schrauben nach 50-100km noch einmal festziehen!
  • Reifendruck überprüfen!
  • Ihre bereitgestellten Sommerreifen sollten eine Mindestprofiltiefe von 1,6mm haben und möglichst nicht älter als 8 Jahre sein, sonst sind sie nicht mehr geeignet!

Dinge die benötigt werden

  • Drehkreuz
  • Drehmomentschlüssel
  • Wagenheber
  • Sommerreifen

Sommerreifen Montage Anleitung

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Wagen auf ebenem und festen Grund abgestellt ist. Der erste Gang sollte eingelegt und die Handbremse angezogen sein, sodass das Auto auf keinen Fall in Bewegung gesetzt werden kann während der Montage.
  • Nun können Sie anfangen, auf einer Fahrzeugseite die Radschrauben der Winterräder mit einem Drehkreuz etwas zu lösen.
  • Danach können Sie Ihren Wagenheber ansetzen und das Auto soweit anheben, dass beide Räder auf dieser Seite in der Luft sind. Besonders wichtig ist hier, darauf zu achten, dass der Wagenheber an der dafür vorhergesehenen Stelle angesetzt wird um Schäden am Auto zu vermeiden.
  • Als nächsten Schritt können Sie jetzt die Winterreifen vollständig abschrauben und abnehmen und die bereitgestellten Sommerreifen in Laufrichtung aufstecken. Die Laufrichtung wird meist mit einem Pfeil auf den Reifen angezeigt. Bevor das Auto jetzt wieder auf den Boden heruntergelassen wird, ziehen sie die Radschrauben der Sommerreifen per Hand so weit wie möglich fest.
  • Das Auto ist jetzt bereit wieder heruntergelassen zu werden. Mit dem richtig eingestellten Drehmomentschlüssel können Sie die Radschrauben nun endgültig festziehen. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass Sie die Radschrauben über Kreuz festziehen und nicht nacheinander im Kreis. Die richtige Einstellung für den Drehmomentschlüssel sollten Sie im Handbuch Ihres Wagens finden, da dies von Modell zu Modell verschieden ist.
  • Wenn Sie mit der einen Seite fertig sind, wiederholen Sie den Vorgang genau gleich auf der anderen Seite.
  • Besonders wichtig ist, dass sie die Radschrauben aller Reifen nach ungefähr 50-100 gefahrenen Kilometern noch einmal richtig festziehen!
  • Als letzten Punkt sollten Sie nach der Montage zu einer Tankstelle fahren und den Reifendruck überprüfen. Den korrekten Druck finden Sie entweder in Ihrem Handbuch oder auf der Innenseite des Tankdeckels bzw der Fahrertür Ihres Autos.
  • Eine unfallfreie Saison wünscht Ihnen Ihr Asklubo Team!

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare