Foto: Shutterstock.com

Sperrfläche beim Überholen? - Das kostet ein Vergehen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Eine Sperrfläche zu überfahren ist nicht erlaubt. Soviel kostet es.

Überholen kann im Straßenverkehr eine gefinkelte Sache machen. Immer alles richtig zu machen ist auch dabei nicht so einfach. Zu vermeiden ist es unter anderem, Sperrflächen zu überfahren. Das kann teuer werden. Unser User gibt in der Schritt-für-Schritt-Anleitung einige Infos dazu.

  1. Eine Sperrfläche zu überfahren ist nicht erlaubt. 
  2. Mit Strafe verbunden, wenn Sie erwischt werden. 
  3. In Ihrem Fall hätten Sie hinter dem LKW wieder einscheren müssen und warten, bis das Überholen rechtens ist.
  4. Bis zu 40 Euro kann es an Bußgeld kosten, wenn die Polizei Sie deswegen anhält oder anzeigt.
  5. Wenn auch noch ein Unfall durch diesen nicht erlaubten Überholvorgang passiert, kann das richtig teuer
  6. werden. Denn der Fahrer auf der anderen Straßenseite rechnet ja nicht damit, das ein Überholvorgang angestrebt wird.
  7. Eine Sperrfläche und auch durchgezogene Linie sollte man als unsichtbare Mauer ansehen.
  8. Richtig an die Geldbörse kann es gehen, wenn auch noch ein Überholverbot anstand. 
  9. Das gibt einen Punkt in Flensburg und bis 75 Euro Bußgeld.

Kommentare