Foto: Shutterstock.com

Sprit sparen - Wie man die Treibstoffkosten senken kann?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
Spritsparen ist eine Frage der inneren Einstellung.

Falls Du nicht gerade im Besitz einer Ölquelle im eigenen Garten bist, Dich aber die steigenden Benzinpreise zu Recht ärgern, dann solltest Du an dieser Stelle einfach weiterlesen. 

Autofahren, das hat etwas mit Freiheit, Spaß und vor allem auch mit Prestige zu tun. Wer dann aber in immer kürzeren Abständen an die Zapfsäule muss, der stellt sich die Frage, was er gegen steigende Benzinpreise unternehmen kann. Und dabei musst Du nicht Deine Freundin aussteigen und schieben lassen, den Motor wenn es bergabwärts geht ausschalten oder nur noch für 20 Euro tanken, weil so der Sprit ja nicht teurer wird

  • Spritsparen ist eine Frage der inneren Einstellung, wer von vornherein nicht motiviert ist, der lernt es auch nicht
  • Niemals den Motor ausstellen, wenn das Fahrzeug in Bewegung ist, denn unter Umständen funktioniert der Bremskraftverstärker nicht oder noch viel schlimmer das Lenkradschloss rastet ein.
  • Wer Sprit sparen will, der sollte auch dokumentieren – also nach jedem Tankvorgang solltest Du unbedingt immer Volltanken, den Kilometerzähler zurückstellen und vorher den Durchschnittsverbrauch aufschreiben

So sparst Du Sprit

  1. Den Motor im kalten Zustand in günstigen Drehzahlbereichen fahren und niemals hoch drehen.
  2. Fahre vorausschauend, denn in der Regel fahren wir immer die gleichen Wege und kennen die Ampelschaltungen. Und springt die Ampel um, dann umgehend Fuß vom Gas und das Fahrzeug ausrollen lassen.
  3. Wer an der Ampel steht, der kann den Motor abstellen. Früher wurde zwar behauptet, dass dies dem Motor schadet, aber für die neuen Motoren ist dies schon lange kein Problem mehr. 
  4. Zeigt sich, dass der Verkehr vor einem abbremst oder langsamer fährt, auch hier vorzeitig den Fuß vom Gas nehmen und nicht mit unverminderter Geschwindigkeit auf das Ende auffahren
  5. Regelmäßig den Reifendruck überprüfen, denn zu niedriger Reifendruck lässt den Verbrauch deutlich ansteigen.
  6. Möglichst früh hochschalten und im höchsten Gang fahren, insbesondere dann, wenn der Verkehr fließt.
  7. Kurze Fahrten mit kaltem Motor vermeiden, der Weg zu Fuß nutzt der Umwelt und hält sogar fit.
  8. Unnötiges Gewicht aus dem Fahrzeug verbannen, jedes nutzlos transportierte Kilo schluckt Sprit.
  9. Wer einen Tempomaten besitzt, diesen ruhig einschalten. Damit wird das Fahrzeug konstant in einem Drehzahlbereich gefahren und unnötiges Beschleunigen wird vermieden. Den Tempomat dabei so einstellen, dass Du mit dem Verkehr fließt.

Kommentare