Foto: Shutterstock.com

Stau umfahren? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Weit über 200 Autobahnbaustellen können die Nerven der Autofahrer immer wieder auf die Probe stellen
Gerade zu Stoßzeiten während der Ferien und während des Feierabendverkehrs kommt es nicht selten zu kilometerlangen Staus auf den Hauptstrecken deutscher Autobahnen. Wer sich jedoch im Vorfeld hinreichend informiert und seine Strecke plant, kann durch gezielte Umfahrung der Stauzonen wertvolle Zeit sparen und seine Nerven schonen. Im Folgenden werden zwei unterschiedliche Möglichkeiten zur staufreien Reise / Autofahrt vorgestellt.

  • Radioprogramme bieten oft regelmäßige Verkehrsinformationen an.
  • Diese können helfen, Staus frühzeitig zu erkennen und idealerweise zu umfahren.

Je nach Methode:

  • mordernes Navigationssystem
  • PC
  • Landkarte

Wie umfahre ich die Stauzonen erfolgreich? - Die moderne Methode:

  1. Die eindeutig komfortabelste Lösung sind hochwertige Navigationssysteme, die eine Funktion zur Stauumfahrung anbieten.
  2. Dabei werden Daten zu aktuellen Staumeldungen via GPS Signal bzw. über eine mobile Internetverbindung an das Endgerät weiter geleitet.
  3. Das Navigationssystem soll anhand der empfangenen Daten, die die Länge der Staus beinhalten, abwägen, ob eine Umfahrung und somit ein Umweg lohnenswert ist.
  4. Sollte Letzteres zutreffen, errechnet das System eine Alternativroute, die dann im Idealfall erhebliche Zeiteinsparung ermöglichen soll.
  5. Das Problem: Immer mehr Autofahrer und Autohersteller rüsten auf die neuwertigen Navigationstechniken um.
  6. Dies hat zur Folge, dass viele Verkehrsteilnehmer gleichzeitig die alternative Route angezeigt bekommen. Die Folge dieser Stauflucht, die oft über Nebenstraßen führen kann, kann dann eine erneute Staubildung sein.
  7. Die Nebenstraßen sind nämlich oft nicht für ein erhöhtes Verkehrsaufkommen ausgelegt.
  8. Doch auch hier versucht man durch Neuentwicklungen Abhilfe zu schaffen: Eine Software, die einen Datenaustausch unter den Navigationsgeräten der Verkehrsteilnehmer ermöglicht, soll dieses Problem zukünftig beheben.
  9. Wie die Lösung im Einzelnen aussieht und ob sie tatsächlich effektiv ist, wird abzuwarten bleiben.


Alternativ-individuelle Möglichkeit:

  1. Eine ältere aber immer noch effektive Methode ist das Vorabinformieren über aktuelle Engstellen in der Verkehrslage.
  2. Z.B. lassen sich Stauberater herunterladen, die eine Auflistung sämtlicher Baustellen enthält, welche stauauslösend sind.
  3. Auch die geplante Fertigstellungen der Baumaßnahmen können dieser Auflistung entnommen werden.
  4. Zusammen mit aktuellen Stauprognosen aus den Nachrichten oder aus dem Internet kann dann anschließend kurz vor Fahrtantritt anhand von Karten oder Programmen am PC eine alternative Route ausgearbeitet werden.
  5. Die Individualität der geplanten Stauumfahrung gewährleistet meist eine staufreie Autofahrt.

Kommentare