Foto: Shutterstock.com

Subwoofer fürs Auto kaufen - Was sollte man beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Die meisten Standard-HiFi Systeme und Lautsprecher sind wenig beeindruckend.

Die meisten Standard-HiFi Systeme und Lautsprecher, die in einem Auto zu finden sind, liefern in der Regel einen wenig beeindruckenden Sound. Oftmals klingen sie blechern und kraftlos. Dies hat physikalische Gründe. Denn um tiefe Frequenzen, den Bass, kraftvoll wiederzugeben, muss ein möglichst großes Luftvolumen in Bewegung gesetzt werden. Kleine Lautsprecher-Membranen schaffen das nicht. Die Lösung ist hier ein Subwoofer. Dieser verfügt, je nach Modell, über eine ausreichend große Membran um genügend Luft in Schwingungen zu versetzen. Legt man Wert auf viel Bass, sollte man auch auf einen entsprechend großen Subwoofer Wert legen.

  1. Was den Einbauort angeht, kommt einem die Physik wieder zur Hilfe. Denn tiefe Frequenzen sind für das menschliche Gehör nicht zu orten. 
  2. Darum lässt sich der Subwoofer prinzipiell an jeder beliebigen Stelle einbauen. Die Auswahl wird allerdings durch die vergleichsweise geringe Größe eines normalen PKW begrenzt. Normalerweise bietet sich hier also der Kofferraum an.
  3. Grundsätzlich gibt es nun verschiedene Arten an Subwoofern, die sich speziell für den Einbau in das Auto eignen. Der einfachste Fall, wäre einfach eine eckige Bassbox in den Kofferraum zu legen. Diese wird dann lediglich an eine Endstufe mit Frequenzweiche angeschlossen und schon kann der Musikgenuss los gehen.
  4. Etwas komplizierter, aber immer noch recht einfach, ist der Einbau einer Subwoofer-Tube. Dies ist eine Röhre und als solche kann sie nicht einfach in den Kofferraum gelegt werden. 
  5. Damit sie während der Fahrt nicht herum rollt, muss sie zwingend verankert werden. Dies geschieht am einfachsten mit Spanngurten. Natürlich muss auch diese Art Subwoofer an eine Endstufe angeschlossen werden.
  6. Beide Varianten haben allerdings den Nachteil, dass sie den zur Verfügung stehenden Laderaum erheblich verkleinern. 
  7. Etwas weniger Platz nimmt der Einbau einer freien Subwoofer-Membran ein. Hierbei dient der Kofferraum an sich, als Resonanzkörper. 
  8. Allerdings erfordert der Einbau einiges an handwerklichem Geschick. In den meisten Fällen wird die Membran in ein stabiles Holzbrett eingesetzt, welches dann anstelle der Hutablage in das Auto eingebaut wird. 
  9. Der Vorteil ist, neben einer enormen Basswiedergabe, dass der Kofferraum weiter nutzbar bleibt.

Kommentare