Foto: Shutterstock.com

Unterschiede bei der Winterreifenpflicht: SUV, 4x4, Pickups

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Wer möchte schon gerne Punkte in Flensburg riskieren, weil er die Gesetzeslage für SUV-Fahrzeuge nicht kennt?

In Deutschland gibt es Unterschiede bei der Winterreifenpflicht, von daher ist es nur zu verständlich, dass man sich fragt, wie die Pflicht mit 4x4- Pickups aussieht. Wer möchte schon gerne Punkte in Flensburg riskieren, weil er die Gesetzeslage für SUV-Fahrzeuge nicht kennt? Daher sind die Unterschiede bei der Winterreifenpflicht für jeden Autofahrer wichtig!

So sieht es mit der Winterreifenpflicht SUV oder Pickups aus

Wer einen SUV fährt oder eben einen anderen Pickup sollte wissen, dass für diese Fahrzeuge die gleiche Winterreifenpflicht zählt, wie auch für den PKW. Dies bedeutet, dass man bei Schnee, Eis und Matsch mit M&S gekennzeichneten Winterreifen fahren muss, wenn man kein Bußgeld oder Punkte in Flensburg riskieren möchte. Schauen muss man beim SUV und Pickup, dass diese grundsätzlich mit M&S Reifen ausgestattet sind, auch im Sommer und somit können diese Reifen auch im Winter genutzt werden. Jedoch sollte man allradgetriebene Fahrzeuge am besten mit Winterreifen ausstatten, wenn sich die Wetterverhältnisse ändern. Immerhin hat man die Pflicht, sicher durch den Straßenverkehr zu fahren. Nicht nur zur Sicherheit anderer Menschen, sondern auch zur eigenen Sicherheit. 

Früh genug Winterreifen nutzen

Man sollte das Fahrzeug früh genug umrüsten, damit man von dem Wintereinbruch nicht überrascht wird. Viel zu viele Menschen warten bis zur letzten Minute mit der Umstellung, was fatale Folgen haben kann. Denn man braucht das Auto auch, wenn der Winter einbricht und riskiert die Sicherheit, selbst wenn man nur einen einzigen Tag mit Sommerreifen fährt.

 

Kommentare