Foto: Shutterstock.com

Was tun gegen Zigarettengeruch im Autoinnenraum?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Zigarettengeruch im Auto entsteht durch vermehrtes Rauchen im Auto...
Der Dunst zieht in die Polster und Deckenbespannung und hält sich dort hartnäckig. Aber hier kann Abhilfe geschaffen werden durch folgende Methoden:

  1. Als erstens gibt es da einen hoch technisierte, auf Chemie basierende Möglichkeit diese strengen Gerüche aus dem Auto zu entfernen. 
  2. Hier kann man Ozongeneratoren bzw. Ozongeräte zur professionellen Beseitigung der Gerüche einsetzen. Mittels Ozongeneratoren kann die Raumluft entkeimt werden und Gerüche können neutralisiert werden.
  3. Die Ozongeneratoren arbeiten worauf das Wort schon hinweist, mit Ozon. Ozon nennt man aktiven Sauerstoff, der mittels elektrischer Energie durch einen Ozongenerator geführt wird. Dadurch werden Gerüche, Viren, Bakterien gespalten. Was übrig bleibt sind ungefährliche Gase. 
  4. Allerdings sollten diese Geräte vorsichtig benutzt werden. Menschen sollten sich in Räumen nicht zu lange aufhalten, während diese Geräte arbeiten. Zur Geruchssanierung benötigen sie einen Ozongenerator, den man bei vielen Firmen ausleihen kann.

 

  1. Eine weitere Variante der Geruchssanierung stammt aus Großmutters Handbuch. Hier stellen Sie eine Tasse Kaffesud oder gemahlene Kaffeebohnen über Nacht in das mit Zigarettenrauch verunreinigte Auto. 
  2. Am nächsten Tag soll der Geruch verschwunden sein. 
  3. Hier handelt es sich um eine rein biologische Waffe gegen den Rauch, die aber nicht lange anhält.

 

  1. Die nächste Methode wäre eine auf Mikroorganismen basierende Methode. Hiermit soll eine Entfernung der Gerüche in kürzester Zeit möglich sein. Es handelt sich um Produkte, die aufgesprüht werden.
  2. Hier geschieht die Neutralisierung in 2 Stufen.
  3. Die erste Stufe ist ein Geruchsabsorber, der die übel riechenden Geruchsmoleküle bindet und neutralisiert.
  4. Die Stufe zwei stellt die Langzeitwirkung dar, in dem mit Mikroorganismen gearbeitet wird, welche die Leitkomponenten schlecht riechender Verbindungen abbauen sollen.
  5. Mit der Stufe eins wird der Fahrzeuginnenraum des Autos eingenebelt und nach kürzester Zeit riecht man weder Nikotin noch andere unangenehme Gerüche.
  6. Mit der Stufe zwei werden sparsam die zu reinigenden Stellen eingenebelt und nach wenigen Minuten stellt sich ein neutraler Duft ein und von den Zigaretten ist nichts mehr zu riechen.
  7. Sie können dieses Mittel auch präventiv einsetzen, bevor Sie mit Zigarettenrauch im Auto zu kämpfen haben.
  8. Die Inhaltsstoffe sind Duftstoffe, nichtionische Tenside und entsprechen den üblichen Normen. Diese Stoffe sind ph-neutral und enthalten ausschließlich Mikroorganismen, die in der Natur vorkommen, also nicht schädlich sind für den Menschen. 
  9. Autohändler arbeiten gerne mit diesem System, weil es schnell geht und absolut zuverlässig und vor allem unschädlich ist.

Kommentare