Foto: Shutterstock.com

Welche Lebensmittel werden zu Sprit?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
In Zeiten des immer knapper werdenden Rohstoffs Erdöl ...

In Zeiten des immer knapper werdenden Rohstoffs Erdöl und ­den damit verbundenen, stetig steigenden Benzinpreisen, gewinnen alternative Ressourcen zur Treibstoffgewinnung immer mehr an Bedeutung. Darunter fallen auch bestimmte Lebensmittel, von denen hier einige vorgestellt werden.

Die wichtigsten Bio Sprit - Lieferanten

Palmöl:

  • Aus den Früchten der Ölpalmen wird nicht nur Öl zu Ernährungszwecken gepresst, sondern diese sind auch ein hervorragender Lieferant zur Erzeugung von Treibstoffen.
  • Ölpalmen benötigen ein subtropisches Klima und werden hauptsächlich in Malaysia und Indonesien angebaut.
  • Problematisch ist, dass in diesen Regionen unzählige vormalige Wohngebiete der Ureinwohner gerodet und zum Ölpalmenanbau umfunktioniert werden, sodass nicht nur die dort ansässigen Menschen, sondern auch viele geschützte Tierarten ihren Lebensraum verlieren.

Mais:

  • Mittlerweile wird in den USA mehr Mais für die Gewinnung von Bio-Sprit, als für die Fütterung von Zuchtvieh benötigt.
  • Mais als Lebensmittel für den Menschen, spielt in diesen Relationen nur noch eine untergeordnete Rolle.
  • Jedoch fanden Wissenschaftler heraus, dass Kraftstofferzeugung durch Mais der Aufrechterhaltung einer intakten Umwelt keinesfalls dient, und fordern weitere Unterstützung zur Suche nach einer geeigneteren Alternative zum Erdöl.

Zuckerrohr:

  • In südamerikanischen Ländern wie Brasilien, Paraguay oder Argentinien wird der Alkohol nicht nur getrunken, nein, er wird auch in die Autos getankt.
  • Natürlich in etwas anderer Form, dem Ethanol oder Bio-Sprit.
  • Brasilien gilt als das Vorreiterland dieser neuen Art der Kraftstoffgewinnung und so, kann man sich an brasilianischen Tankstellen seit vielen Jahren für normales Benzin oder "alcool" entscheiden.
  • Natürlich vorausgesetzt man besitzt einen Wagen, der mit der sogenannten "Flex-Technik" ausgestattet ist.
  • Dennoch gilt wie beim Tanken mit Maismaische auch hier die neue Erkenntnis, dass Ethanol doch nicht so umweltfreundlich ist, wie noch vor gar nicht allzu langer Zeit angenommen wurde.

Kommentare