Foto: Shutterstock.com

Welche Motorsportarten gibt es? - Die Spektakulärsten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Motorsport ist eine der packendsten und kurzweiligsten Sportarten.

Motorsport ist eine der packendsten und kurzweiligsten Sportarten, die im Fernsehen übertragen wird – aber auch live ein unglaubliches Spannungspotenzial besitzt. Durch das Risiko, die Geschwindigkeit und den Druck der Motoren zieht der rasante Motorsport auch Neulinge und nicht eingefleischte Zuschauer schnell in seinen Bann. Dabei ist oft nicht entscheidend, um welche Art von Motorsport es sich handelt. Dabei ist die Palette der motorisierten Sportarten weit gefächert. Auch große Stars wurden natürlich einige "geboren".

Kartsport:

  1. Der oft schon jungen Anhängern zugängliche Kartsport bietet nicht nur einen Einstieg und Partizipation für Kinder und Jugendliche, sondern kann durch das hautnahe Erlebnis und das beinahe vollständige Fehlen von schützender Karosserie auch Erwachsene begeistern – egal, ob Fahrer oder Zuschauer.
  2. Die besonders engen Kurven, die schmalen Kartstrecken und das Beinahe-am-Boden-Sitzen versprechen Gänsehaut-Feeling und 100 % Authentizität.


Auto-Rennen:

  1. Doch auch Auto-Rennen aller Art begeistern Groß und Klein. Am bekanntesten dürfte hier der Formelsport wie Formel 1 sein, doch auch Formel 2, DTM, GP 2 oder der NASCAR Sprint Cup sind attraktive Renn-Serien.
  2. Formelsport bedeutet, dass die Leistung und Technik der Autos anhand von Formeln definiert und festgeschrieben ist. Mindest- und Höchstdaten müssen eingehalten werden, ansonsten drohen empfindliche Strafen.
  3. Dies gilt nicht nur der Gleichstellung und Fairness aller Teilnehmer, sondern soll so weit wie möglich die große Unfall-Gefahr des Motorsports reduzieren.
  4. Neben dem Formelsport gibt es im Bereich der Autorennen zudem Drift-Wettbewerbe, Automobil-Slalom, Bergrallyes, Rallye-Cross und Rallye-Raid, Langstrecken-Rennen, Sportwagenrennen, Stockcar-Rennen, Tourenwagen oder Truck-Trials.
  5. In den Vereinigten Staaten gewinnen derzeit gerade Truck-Trials zunehmend an Beliebtheit.


Motorrad-Rennen:

  1. Doch auch der Motorsport der Zweiräder bindet mehr und mehr Anhänger des Motorsports an sich. Die wohl spektakulärste, weil gefährlichste Variante des zweirädrigen Motosports ist Freestyle Motocross, da die Fahrer hier waghalsige Sprünge und Stunts über oft unbefestigtes Terrain vorführen – wobei schwere und auch tödliche Stürze keine Seltenheit sind.
  2. Motorradbiathlon andererseits fokussiert neben dem Fahren auf einer festgelegten, doch ebenfalls unbefestigten Strecke zudem das Schießen auf Klappscheiben mit einem Luftgewehr.
  3. Beim Motocross können Motorrad- sowie Quadfahrer teilnehmen, die auf nicht straßenzulässigen, sogenannten Naked-Bikes und gelände-gängigen Quads antreten.
  4. Motocross-Rennen können sowohl indoor, als auch outdoor stattfinden. Verpflichtend für alle Teilnehmer ist eine umfangreiche Schutzkleidung, da auch dieser Sektor des Motorsports oftmals schwere Stürze nach sich zieht.


Motorboot-Rennen:

  1. Auch der Motorbootsport zählt zur Kategorie des Motorsports.
  2. Dabei wird zwischen Rundstreckenrennen und sogenannten Offshore-Rennen unterschieden. Rundstreckenrennen werden in aller Regel auf Flüssen oder Seen ausgetragen, Offshore-Rennen hingegen finden regelmäßig in Häfen oder Meeresarmen statt, wobei der Kurs anhand von Bojen gekennzeichnet ist.
  3. Beim Motorbootsport steht selbstverständlich ebenfalls die Sicherheit im Vordergrund, da auch professionelle Fahrer oftmals tragische Unfälle erleiden.
  4. Ein denkwürdiges Beispiel ist Stefano Casiraghi, dessen Unfall eine empfindliche Verschärfung der Sicherheits-Richtlinien nach sich zog.

Kommentare