Foto: Shutterstock.com

Welches Fortbewegungsmittel ist das Sicherste?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:49
Das Auto genießt den Ruf individuell und flexibel zu sein, ist es auch am Sichersten?
Zur Frage der Sicherheit von gängigen Verkehrsmitteln wie Auto, Zug und Flugzeug gibt es heute vielerlei Untersuchungen, wobei die betreffenden Ergebnisse gelegentlich einfach nur eine Frage des Standpunkts sind.

  • Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass die gefühlte Sicherheit offensichtlich im Auto am größten ist, obwohl das im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln schlichtweg falsch ist. 

Hier zur Information ein Vergleich: Pro Milliarde gefahrene Kilometer sterben 

  • im Auto durchschnittlich sechs Menschen
  • am Schiff 0,5
  • im Flugzeug 0,4 
  • und in der Bahn 0,2 Passagiere
  • Noch gefährderter sind zudem Fahrradfahrer (30 Todesfälle je Mrd. km)
  • Fußgänger (38 Tote) 
  • und Motorradfahrer (45 Tote)

Nüchterne Statistik oder Glaubensangelegenheit – Sicherheitsvergleich von Auto, Zug und Flugzeug

  1. Nach der landläufigen Meinung ist es im Auto am Sichersten, wie diverse Umfragen ergeben. Hier spielt wohl das Gefühl, in einem abgeschirmten Raum zu sitzen und mit dem Boden verhaftet zu sein, eine gewisse Rolle. 
  2. Gemäß einer Forsa-Untersuchung des „Stern“ finden 42 Prozent der Bürger das Auto am Sichersten, 24 Prozent denken das von der Bahn und lediglich 16 Prozent fühlen sich im Flugzeug am wohlsten. 
  3. Aber die Statistiken sagen da ganz was anderes. Zum Beispiel kamen laut Statistik der International Air Transport Association (IATA) in Deutschland bei 2,28 Millionen Autounfällen 4400 Menschen ums Leben. 
  4. Während im selben Jahr weltweit 300 Menschen durch Flugzeugabstürze ums Leben kamen. Hier suggerieren spektakuläre Medienbilder fälschlicherweise hohe Gefahr.
  5. Aber nach den statistischen Recherchen des „Stern“ scheint tatsächlich die Bahn objektiv das ungefährlichste aller Verkehrsmittel zu sein. 
  6. In der Tat sind Unfälle wie Zusammenstöße oder Entgleisungen eher die Seltenheit und führten zum Beispiel 2005 zu 62 Todesfällen, - geben aber wiederum recht spektakuläre Bilder ab. Kritisch ist es auch, wenn sich Viehherden auf den Geleisen versammeln.

Kommentare