Foto: Shutterstock.com

Wie bastelt man einen Not-Keilriemen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Es ist eine der ärgerlichsten Pannen, die man mit dem Auto haben kann.
Mitten auf der Autobahn oder im Feierabendverkehr versagt das Auto den Dienst und die Diagnose lautet - Riss des Keilriemens. Ein ärgerlicher Schaden, der sich aber mit etwas handwerklichen Geschick zumindest provisorisch beheben lässt. (meist nur bei älteren Fahrzeugen da der Keilriemen bei modernen Fahrzeugen kaum zugänglich ist!) Es gibt einige Möglichkeiten um sich Selbst einen Not-Keilriemen zu basteln.

  • Die viel verbreitete Meinung, das auch ein Strumpfband helfen kann, ist ehe ein Mythos. 
  • Grundsätzlich eignen sich alle form- und dehnbaren Materialien, jedoch kann man davon ausgehen das ein Strumpfband nach äusserst kurzer Zeit reissen wird.

  • Die einfachste Lösung wäre es ein passendes Reparatur-Paket aus dem Fachhandel oder dem Baumarkt zu haben. 
  • Solche Notlösungen gibt es bereits für wenig Geld und sie helfen auf jeden Fall um bis zur nächsten Werkstatt zu fahren

  1. Wenn der Keilriemen während der Fahrt reißt und gewechselt werden muss, dann sollte man auf jeden Fall an einen sicheren Ort anhalten und nicht den Verkehr behindern. 
  2. Zudem ist Vorsicht geboten das man sich nicht am heißen Motor verbrennt. Der Motor muss abgestellt sein und die Handbremse sollte betätigt werden, damit das Fahrzeug nicht davon rollt.
  3. Zunächst sollte der defekte Keilriemen beseitig werden. In der Regel befindet sich der Keilriemen rechts oder links neben dem Motor. Er dreht sich bei der Fahrt und treibt die Lichtmaschine an. Sollte der Riemen in mehrere Teile gerissen sein, dann müssen dringend alle Teile beseitig werden.
  4. Dann kommt der Notkeilriemen zum Einsatz. Er muss über alle Räder gespannt werden, die sonst vom Riemen umspannt sind. Nutzt man ein Strumpfband, dann muss dieses straff gebunden werden und die überstehenden Strumpfreste müssen abgeschnitten werden. Ansonsten können sich diese im Motor verfangen.
  5. Kommt ein Not-Keilriemen aus dem Fachhandel zum Einsatz, dann muss man ähnlich vorgehen. Auch er muss eng um die Laufräder gebunden werden. Der Not-Keilriemen darf nicht schleifen, ansonsten ist der Betrieb nicht möglich.
  6. In jedem Fall muss auch nach einer provisorischen Lösung sofort die nächste Werkstatt aufgesucht werden. Ein funktionierender Keilriemen ist für einen reibungslosen Betrieb des Fahrzeugs notwendig. In der Regel kann das Fachpersonal einen Keilriemen in kurzer Zeit wechseln.

Kommentare