Foto: Shutterstock.com

Wie entfernt man Auto Karosseriekleber?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Alte Aufkleber zu entfernen ist nicht immer einfach.

Hast du lästige Aufkleber deiner ehemaligen Lieblingsband, alte Urlaubssticker oder Werbeaufkleber deines Autohändlers an deinem Auto, die du dir längst weg wünschst?

Alte Aufkleber zu entfernen ist nicht einfach, da unliebsame Kratzer oder Schrammen bleiben wenn man es mit den falschen Methoden versucht. Ein Beispiel dafür, ist das "zärtliche" Entfernen der Sticker mittels Ceranfeldkratzer oder ähnlichen Werkzeugen. Mit ein paar Tipps bringst du die Klebeplagen restlos und schrammenfrei vom Autolack ab.

  • einen funktionierenden Föhn
  • Feuerzeugbenzin, Nitroverdünnung oder Nagellackentferner.
  • Spülmittel, Essig

  1. Je älter die Kleber sind, desto hartnäckiger gehen sie vom Autolack ab, da der Kleber sich durch die Sonneneinstrahlung verhärtet. Um dem Kleber wieder ein bisschen Elastizität zurückzugeben, die du ja brauchst da du denn Sticker sonst nicht abmachen kannst, erhitze den ausgedienten Aufkleber vorsichtig mit einem Föhn. 
  2. Achte darauf, dass du ihn nicht allzu heiß "föhnst", sonst kann es passieren, dass du nicht nur den Sticker, sondern auch gleich ein Stückchen von deinem Lack los bist. Auch Brandblasen oder Risse können sich bilden.
  3. Hast du ihn genügend erwärmt, den Aufkleber langsam vom Lack abziehen. Solltest du einen größeren Aufkleber auf deinem Auto haften haben ist es ratsam, wenn du den Sticker während des Abziehens weiterhin mit dem Föhn warm hältst. So verhinderst du, dass der Sticker wieder hart wird.
  4. Ist der Aufkleber von deinem Auto ab kann es sein, dass noch ein paar Klebstoff-Reste an ihn erinnern. Den übrigen Klebstoff einfach mit Feuerzeugbenzin, Nitroverdünnung oder Nagellackentferner weg rubbeln. 
  5. Du kannst dir dafür auch einen Klebstoffentferner in deiner Kfz-Werkstätte besorgen. Das Entfernen des Klebers wieder vorsichtig machen. Zu viel Rubbeln kann auch hier dem Lack schaden.
  6. Wenn dir die Föhn-Methode zu heiß ist, kannst du alternativ auch zu Spülmittel und Essig greifen. Mit einer Mischung aus diesen beiden Hilfsmitteln den Aufkleber abreiben bis er ganz weich wird. 
  7. Danach kannst du ihn problemlos Stück für Stück abziehen. Es ist mühsamer als das Entfernen durch Erhitzen, aber schonender für den Lack.
  8. Nach beiden Anwendungsmethoden, egal für welche du dich entscheidest, auf jeden Fall noch einmal über die Stelle polieren und sie sieht wie neu aus.

Kommentare