Foto: Shutterstock.com

Wie fährt man ein KFZ mit Zwischengas?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Bei modernen Getrieben verbaute Syncromesh hat das Zwischengas an Bedeutung verloren.

Als Zwischengas bezeichnet man ein Schaltmanöver in einen niedrigeren Gang beim Fahren eines KFZ mit manuellen Schaltgetriebe. Die Idee ist es die Drehzahl des Motors an die Straßengeschwindigkeit anzupassen bevor der niedrigere Gang eingelegt wird. Bei älteren unsychronisierten Getriebebauarten war dies unumgänglich. Moderne Getriebe mit Syncromesh (also mit Synchronisation zwischen den Gängen) tun dies zwar von alleine, doch das Zwischengas hat nach wie vor Bedeutung. Durch die Synchronisierung von Motordrehzahl und Straßengeschwindigkeit vermeidet man plötzliche Gewichtsverlagerungen und kann dadurch stabiler und sicherer fahren. Durch das in den modernen Getrieben verbaute Syncromesh hat das Zwischengas an Bedeutung verloren und wird nur noch bei sportlicher Fahrweise eingesetzt um eine stabilere Straßenlage zu gewährleisten.
Prinzipiell kann man diese Technik bei jedem heute käuflichen Auto mit manuellem Getriebe ausführen.

  • Es wird empfohlen diese Fahrtechnik nicht erst im Straßenverkehr zu lernen! Bitte nehmen Sie diesen Ratschlag zu Ihrer eigenen Sicherheit an und üben sie zuerst auf einem leeren Parkplatz oder einer vergleichbaren Fläche auf der niemand gefährdet werden kann!
  • Der gewählte Gang darf ausserdem nicht zu niedrig sein, da sonst der Motor zu hoch dreht! Schalten Sie also mit Bedacht!

Das eigentliche Schaltmanöver selbst läuft nun wie folgt ab:

  1. Treten Sie die Kupplung.
  2. Legen Sie den Leergang ein.
  3. Lassen Sie die Kupplung wieder los. Sie befinden sich nun im Leergang, das Getriebe ist also von den Rädern gelöst.
  4. Treten Sie gut dosiert auf das Gaspedal.
  5. Treten Sie die Kupplung.
  6. Legen Sie den gewünschten Gang ein. Dieser darf nicht zu niedrig sein, da andernfalls der Motor überdreht!
  7. Lassen Sie Kupplung wieder los wenn der Motor die richtige Drehzahl hat. Dies ist Anfangs etwas schwer, doch mit der Zeit entwickelt man ein gewisses Gespür dafür, wie der Wagen übersetzt ist. 
  8. Wenn sie die Schritte richtig ausgeführt haben, bemerken sie den Schaltvorgang nicht. Es treten also keine Lastwechselreaktionen auf.
  9. Wie Sie hier sehen ist das Schalten mit Zwischengas ein sehr einfaches Manöver und läuft mit etwas Übung ganz natürlich ab. Viel Spass und Erfolg beim Üben!

Kommentare