Foto: Gyuszkofoto / Shutterstock.com

Wie funktioniert ein Hybridauto?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Ein Hybridauto ist ein Kraftfahrzeug, das zusätzlich...

Ein Hybridauto ist ein Kraftfahrzeug, das zusätzlich zum herkömmlichen Verbrennungsmotor, mit einem Elektromotor ausgestattet ist. Bezeichnungen wie Hybridfahrzeug oder Fahrzeug mit Hybridantrieb sind ebenfalls gebräuchlich. Durch den Elektroantrieb wird der Benzinverbrauch deutlich gesenkt, und die Umweltbelastung wird erheblich verringert.

Die wichtigsten Details

  • Beim Hybridantrieb wird der Verbrennungsmotor nur betrieben, wenn es nötig ist, also wenn es auf Kraft und Geschwindigkeit ankommt.
  • Der Elektromotor wird aktiv in niedrigen Drehzahlbereichen und im Stand. Der Verbrennungsmotor wird in diesen Fahrsituationen komplett abgeschaltet.
  • Überschüssige Energie während des Fahrbetriebs wird gespeichert. Zum Beispiel wird beim Bremsen ein Teil der entstehenden Energie als Nutzenergie dem Akkumulator zugeführt.
  • Besonders bei Fahrten in der Stadt und bei Bergabfahrten bewirkt die Rückgewinnung eine Minderung des Verbrauchs.
  • Wenn keine, oder nur wenig Leistung gebraucht wird, ist der Verbrennungsmotor ohne Funktion.
  • Wie bereits von Vergasermotoren bekannt, geschieht dies auch im Schubbetrieb.
  • Im Leerlauf und bei langsamer Fahrweise, auch beim Einparken, ist ebenfalls nur der Elektromotor aktiv.
  • Der Verbrennungsmotor ist dafür bekannt, dass er nur in einem bestimmten Drehzahlbereich ein hohes Drehmoment liefert.
  • Ein Elektromotor hat den Vorzug, dass er auch beim Anfahren die volle Leistungskapazität zur Verfügung stellt.
  • Allerdings lässt das Drehmoment im höheren Drehzahlbereich deutlich nach.
  • Kommen beide Arten von Motoren zum Einsatz, wird das Fahrzeug bei gleicher Systemleistung, um ungefähr 15 Prozent schneller beschleunigt.
  • Die Höchstgeschwindigkeit ist beim Hybridauto etwas geringer, weil der Verbrennungsmotor mit geringerer Leistung ausgestattet ist.
  • Bemerkbar macht sich dieser Umstand allerdings nur bei Fahrten auf der Autobahn.
  •  Dies ist auch die einzige Fahrsituation, bei der ausschließlich der Verbrennungsmotor zum Einsatz kommt.
  • Nur hier wird über eine längere Zeit eine hohe Energie benötigt, die der Elektromotor nicht anbieten kann.
  • In diesem Fahrzustand machen sich die Vorteile des Hybridprinzips also nicht bemerkbar.
  • Allerdings arbeiten auch hier beim Beschleunigen beide Motorarten.

Energiesparen liegt im Trend

  • Mit dem Hybridauto wird dem Autofahrer eine Möglichkeit geboten, den Verbrauch und damit die Kosten des Fahrbetriebs deutlich zu senken.
  • In Bereichen, die für den Verbrennungsmotor ungünstig sind, kommt der Elektromotor zum Einsatz.
  • So kann der Verbrennungsmotor nur unter den Bedingungen betrieben werden, in denen seine Vorteile klar zur Geltung kommen.

Kommentare