Foto: Devin Koob / Shutterstock.com

Wie ist die Winterreifenpflicht für PKWs mit schwerem Anhänger geregelt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Dieser Artikel stellt die Regelung zur Verwendung von Winterreifen bei Fahrzeugen mit schwerem Anhänger vor.
Es ist von besonderer Wichtigkeit, dass Fahrzeuge mit ordnungsgemäßer Bereifung ausgestattet sind, damit ein sicherer Straßenverkehr bei entsprechenden Witterungsverhältnissen gewährleistet werden kann. Die gesetzlichen Bestimmungen werden dazu erläutert.

Die Winterreifenpflicht

  • Eine neue gesetzliche Regelung (§2 Absatz 3a Straßenverkehrsordnung) zur Winterreifenpflicht wurde am 04.12.2010 in Kraft gesetzt. Um einen ordnungsgemäßen Winterbetrieb von Kraftfahrzeugen gewährleisten zu können, müssen diese mit einer entsprechenden Reifenausstattung versehen sein. Die Reifen unterscheiden sich in ihrer Profiltiefe und in der Haftungs- und Traktionsfähigkeit auf entsprechendem Untergrund. Handelt es sich um Winterreifen mit dem Symbol "M + S" (englisch: Mud & Snow oder deutsch: Matsch & Schnee), so haben die Reifen eine bessere Fähigkeit, sich auf Schnee und winterlichem Untergrund zu bewegen. Das erreichen sie durch ein besseres Laufflächenprofil und eine bessere Laufflächenmischung der Strukturen des Reifens. Für das Kraftfahrzeug, das den Anhänger zieht, müssen bei widrigen Winterbedingungen wie Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch und Reifglätte Winterreifen aufgezogen werden. Handelt es sich um einen PKW mit einem schweren Anhänger so ist es empfehlenswert, diesen Anhänger ebenfalls mit Winterreifen auszustatten, jedoch ist es in Deutschland bislang keine Pflicht. Sollte jedoch das ziehende Fahrzeug über Reifen mit Spikes verfügen, ist es zwingend vorgeschrieben, dass auch der Anhänger Spike-Bereifung verwendet. 
  • Sollte man ein Kraftfahrzeug unter widrigen Winterverhältnissen nicht mit entsprechenden Winterreifen ausgestattet haben, so gelten Bußgelder in Höhe von 40 € und 1 Punkt in dem Verkehrssünderregister in Flensburg, behindert man durch die Nichtverwendung von Winterreifen andere Fahrzeuge mit einem PKW mit schwerem Anhänger ohne Winterreifen, so kostet es den Fahrer 80 € und 1 Punkt. Bei einer zusätzlichen Gefährdung anderer können es sogar 100 € und 1 Punkt sein. Ist durch das Fehlen von adäquaten Winterreifen sogar ein Unfall passiert, so kann es bis zu 120 € kosten und man bekommt 1 Punkt als Eintrag im Verkehrssünderregister in Flensburg. 

Main Points:

  • Es darf auch bei einem schweren Anhänger ohne Winterreifen dieser im Winterbetrieb genutzt werden, jedoch muss das Zugfahrzeug mit Winterreifen ausgestattet sein.
  • Es dürfen die Anhänger nicht ohne Spikes-Bereifung genutzt werden, sollte das Zugfahrzeug selbst Spikes verwenden.

Kommentare