Foto: Shutterstock.com

Wie reinigt man Autofelgen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Nicht nur das Auto sollte richtig gepflegt werden, sondern auch die Felgen und Reifen.

Nicht nur das Auto sollte richtig gepflegt werden, sondern auch die Felgen und Reifen um eine Wertminderung weitestgehend zu verhindern. Gerade die Räder und somit auch die Felgen sind Umwelteinflüssen und hohen Beanspruchungen ausgesetzt.
Häufig setzen sich Schlamm, Teer, Nässe und Bremsabrieb an den Rädern fest und hinterlassen unschöne Verkrustungen, Oberflächenkorrosion und unansehnliche Felgen. Alle Felgen, auch die qualitativ hochwertigen, wie die Leichtmetallfelgen, die zwar vorbehandelt und oft über einen chemischen Drei-Schicht-Aufbau verfügen, welcher lackiert und chromatisiert ist, sind gegen die äußeren Einflüsse resident. Aus diesem Grund wird für jede Felge, ganz gleich welche Qualität sie aufweist, nicht nur eine regelmäßige Pflege sondern auch eine Reinigung notwendig.

  • Felgen lassen sich nicht nur mit einfacher Seifenlauge und einem Schwamm reinigen, sondern auch mit einem Hochdruckreiniger. 
  • Häufig lässt sich die Verschmutzung nicht mit einfachem Wasser reinigen und bedarf eines chemischen Zusatzes. 
  • Für besonders hartnäckigen Schmutz, der durch Teer oder Bremsabrieb erzeugt wird, hilft oft nur ein spezielles Chrom Polish oder ein Teer-Entferner.

  1. Meist sind die Chrompflegemittel flüssig oder als Paste erhältlich. Diese werden mittels Tuch dünn aufgetragen und anschließend verrieben. Entfernt wird die Paste mit einem neuen weichen Tuch. Die Emulsion enthält Wachs, Glättungskomponenten und Schutzmittel. 
  2. Der Teer-Entferner benötigt, nachdem er auf die Fläche eingesprüht wurde, einige Minuten um einzuwirken, bevor er anschließend mit klarem Wasser abgewaschen wird. Er sollte wenn möglich, ein lackschonendes und aromafreies Lösungsmittel enthalten.
  3. Im Handel werden zudem spezielle Felgenreiniger angeboten, die keine säurehaltigen Substanzen enthalten und sehr mild sind. Diese sind nicht nur für die Lackoberfläche hervorragend geeignet, sie kommen auch der Umwelt zugute.
  4. Die häufigsten Felgenreiniger werden in Dosen angeboten und auf die Felge direkt aufgesprüht. Nach kurzer Einwirkzeit kann der Felgenreiniger dann mit einem weichen Tuch abgerieben werden.

Zum Reinigen der Felgen gibt es auch einen alten Hausfrauentipp - Backofenspray
  1. Mit dem Backofenspray lässt sich, mit nur wenig Aufwand, selbst hartnäckiger, festsitzender Schmutz und Bremsstaub entfernen. 
  2. Dafür werden die Felgen zuerst mit klarem Wasser abgewaschen und anschließend mit Backofenspray eingesprüht. 
  3. Nach etwa 1 - 2 Stunden Einwirkzeit wird alles mit einem Wasserstrahl abgespült. Oft ist ein Nachpolieren nicht notwendig.

Kommentare