Foto: Shutterstock.com

Wie repariert man einen Steinschlag der Windschutzscheibe?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:42
Wenn eine Frontscheibe einen Steinschlag erleidet, können Risse oder Sprünge im Glas die Folge sein.
Da die Frontscheibe besonders wichtig ist für die Sicherheit des Fahrzeugs, muss schnell und sorgfältig gehandelt werden. Die größte Frage ist sicher die, ob eine Reparatur möglich ist oder ob ein kompletter Austausch der Frontscheibe nötig wird. Egal wie groß oder klein der Schaden ist, es sollte in jedem Fall ein Fachmann zu Rate gezogen werden. Die gute Nachricht ist, dass die Versicherungen meistens solche Glasschäden in voller Höhe übernehmen. 
Auch kleine Verletzungen können die Sicht erheblich besonders bei Nachtfahrten beeinträchtigen. Die Karosseriesteifigkeit des Fahrzeugs hängt bis zu 30 Prozent an einer Frontscheibe. Im Falle eines Unfalls stützt die Frontscheibe auch den Airbag und damit die Insassen ab. Wenn zu Rissen oder anderen Steinschlagwirkungen extreme Temperaturunterschiede dazu kommen, kann die Frontscheibe zerspringen. Passiert so etwas während einer Fahrt, sind die Insassen stark gefährdet.

  1. Wer eine Beschädigung entdeckt, muss sofort die Stelle an der Scheibe reinigen. Danach sollte sie getrocknet werden und mit Klebeband gesichert werden.
  2. Dann sollte umgehend eine Reparaturwerkstatt für Autoglasschäden aufgesucht werden. 
  3. Ist die Rissbildung bzw. der Mangel nicht größer als 10 mm bzw. kleiner als eine 2-Cent-Münze, kann die Scheibe unter Umständen repariert werden. Das ist ein kostengünstiges Verfahren, das Autoglas Spezialwerkstätten erledigen können. Die durch Steinschlag verletzten Stellen werden mit Kunstharz aufgefüllt und unter UV-Licht ausgehärtet. Danach wird die Mangelstelle poliert. Wird zur Reparatur ein Material verwendet, das den gleichen Brechungsindex hat, wie das Frontscheibenglas, so wird von der Ausbesserung niemand etwas bemerken. 
  4. Diese Ausbesserung mit Kunstharz geht nur in den Fällen, in denen der Mangel nicht im Fahrersichtfeld liegt. Wer vom Lenkrad aus einen Mittelpunkt anvisiert und von diesem aus 15 cm links und 15 cm rechts dazurechnet und bemerkt, dass der Mangel im Glas außerhalb liegt, kann diesen Mangel mit Kunstharz reparieren lassen. 
  5. Ein Steinschlagschaden, der sich weniger als 10 cm entfernt vom unteren Scheibenrand zeigt, darf grundsätzlich nicht repariert werden. Hier ist die Gefahr sehr groß, dass das Glas zum Scheibenrand hin reißt.
  6. Nach der Reparatur kann weiter gefahren werden.
  7. Wenn größere Schäden bzw. ein sichtbarer Riss entstanden sind, muss die ganze Frontscheibe ausgetauscht werden. 
  8. Wer nach dem Reparieren dunkle Stellen an der Mangelstelle sieht, muss reklamieren. Denn das bedeutet, dass Luft eingeschlossen wurde. Wenn sich diese Luft ausdehnt, kann die Scheibe platzen.
  9. Wer schon einmal eine schadhafte Stelle hat reparieren lassen, sollte beim wiederholten Steinschlagschaden die ganze Scheibe austauschen lassen.

Kommentare