Foto: Shutterstock.com

Wie sichert man eine Unfallstelle ab?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Die Unfallstelle abzusichern, ist eine der wichtigsten Aufgaben bei der Ersten Hilfe.

Gerade bei Autounfällen kommt es immer wieder zu heiklen Situationen, bei denen die Unfallopfer, Helfer oder aber auch Pasanten, wegen nicht ausreichender Absicherung der Unfallstelle zu Schaden kommen. Deshalb sollte man immer an sich und die eigene Gesundheit denken, denn wer selbst verletzt ist, kann auch keiner anderen Person helfen, die die Unterstützung vieleicht nötig hätte.

  • Warnblinkanlage anstellen
  • Das eigene Fahrzeug mit genügend Sicherheitsabstand (20-30 Meter) parken
  • Warnweste anziehen (Dies ist in Italien, Österreich und anderen Europäischen Ländern sogar Pflicht!)
  • Eventuell andere Verkehrsteilnehmer zu Hilfe rufen
  • Die Hilfe koordinieren (Einteilen, z.B: Person 1 kümmert sich um die Verletzten, Person 2 sorgt für die Absperrung
  • Warndreieck aufstellen (Der Abstand zur Unfallstelle sollte bei mindestens 100 Metern liegen. Liegt der Unfallort an einer unübersichtlichen Stelle, also beispielsweise hinter einer Bergkuppe oder einer Kurve, muss der Helfer das Warndreieck unbedingt vor diesem kritischen Punkt platzieren.) 
  • Natürlich begibt man sich bei der ersten Hilfe, gerade auf vielbefahrenen Strassen, wie Autobahnen oder Schnellstrassen oft in ein nicht unerhebliches Risiko, welches man aber durch bewusstes Umgehen der Gefahren, vermindern kann:
  • So sollte man beispielsweise beim Aufstellen eines Warndreiecks unbedingt darauf achten, dass der Reflektor auf Brusthöhe gegen die Fahrrichtung zeigt, damit man auch frühzeitig von anderen Verkehrsteilnehmern erkannt wird.
  • Liegt der Unfallort an einer unübersichtlichen Stelle, also beispielsweise hinter einer Bergkuppe oder einer Kurve, muss der Helfer das Warndreieck unbedingt vor diesem kritischen Punkt platzieren.
  • Auf profesionelle Hilfe (Feuerwehr, Polizei etc.) warten

Also sollte man, sobald man an der Unfallstelle angelangt:

  1. Den Warnblinker setzen und, noch im Auto sitzen, eine Warnweste, meist in Neon-gelb oder Orange anziehen.
  2. Nachdem man die Feuerwehr gerufen hat, sofern noch nicht durch eine andere Person geschehen, kann man dann aussteigen und dass Warndreieck aufstellen, jedoch sollte man hierbei auf genügend Abstand zum Ort des Unfalls halten. 
  3. Am besten ist es, wenn man dabei mit den Armen winkt und den anderen Autofahrern damit signalisiert, dass sie langsamer fahren sollen.
  4. Nach einer so vorgenommenen Absicherung kann man dann dem/den Verletzten helfen und, falls nötig, auf weitere Hilfe warten.

Kommentare