Foto: Shutterstock.com

Wie verhindert man vom Radar geblitzt zu werden?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Jeder Autofahrer kennt diese Situation - Man ist in Eile nd plötzlich: BLITZ!

Jeder Autofahrer kennt diese Situation: man ist mit dem Auto unterwegs, möglicherweise in einer Stadt oder einer Gegend, wo man sich nicht auskennt. Man ist in Eile weil man einen Termin hat und plötzlich: BLITZ! Der Staat hat wieder einmal zugeschlagen und zeigt dem Autofahrer, dass der gerade ein Gesetz verletzt hat. Damit nicht genug, schickt er dem Autofahrer im Nachhinein noch einen Strafzettel und nicht selten einen saftigen Strafbefehl. 
Das ist eine unangenehme Situation, doch sie lässt sich mit etwas Nachdenken und Überlegen meistens vermeiden. An dieser Stelle sollen einige Tipps und Hilfestellungen gegeben werden, damit Radarstrafen umgangen werden können. Hierbei werden einfache Tipps und Tricks ebenso behandelt wie technische Hilfsmittel aus dem Fachhandel.

Folgende Ratschläge sollten im Straßenverkehr beachtet werden:

  1. Defensiv fahren: Der beste und effektivste Weg, sich teure Tickets zu ersparen ist der, sich einfach immer an die Regeln der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zu halten. Dies ist natürlich einfacher gesagt, als getan, aber es ist immer noch der einfachste Weg.
  2. Alle Augen auf im Straßenverkehr: Viele Fahrer sind nicht alleine im PKW unterwegs, sondern es fahren Beifahrer und Passagiere mit. Ein guter Rat an dieser Stelle ist es, dass man als Fahrer alle Mitfahrer bei Fahrtantritt dazu auffordert, die gefahrene Geschwindigkeit und die höchst zulässige Geschwindigkeit mit zu überwachen. Bei einem offenen, ehrlichen Verhältnis zwischen allen Personen an Bord sollte dies möglich sein und erspart im Kaufe der Zeit viele Tickets.
  3. Auf Navigationsgerät achten: Viele moderne Navigationsgeräte bieten heute schon die Funktion, sich Verkehrsschilder und Tempolimits im Display anzeigen zu lassen. Diese Funktion sollte im Navi unbedingt verfügbar sein und aktiviert werden. So lassen sich auch Schilder und Tempolimits erkennen, die das menschliche Auge vielleicht aufgrund der Bebauung, von Bewuchs oder wegen dem Stress der momentanen Verkehrssituation übersehen hätte.
  4. Technische Hilfsmittel: Im Fachhandel sind so genannte Radarwarner zum Nachrüsten verfügbar. Diese funktionieren mittlerweile zuverlässig und warnen den Fahrer vor nahenden Überwachungen durch die Polizei. Das Gerät empfängt mit einer Antenne die physikalischen Strahlen der Radaranlage und sendet dem Fahrer einen Warnton oder eine kurze Warnansage. Damit weiß der Fahrzeugführer, dass demnächst eine Überwachungsstelle auf ihn zukommt und er kann so die Geschwindigkeit situativ korrekt wählen. Diese Geräte sind im Fachhandel für Preise zwischen 50 und 100 Euro erhältlich. Beachtet werden muss allerdings, dass der Kauf dieser Geräte zulässig ist, deren Betrieb aber in vielen Ländern per Gesetz verboten ist.

Kommentare