Foto: Shutterstock.com

Wie werden Crashtests durchgeführt? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Um für mehr Sicherheit in Autos und auf den Straßen zu sorgen, ...

Um für mehr Sicherheit in Autos und auf den Straßen zu sorgen, werden seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts regelmäßige Crashtests mit Hilfe von Dummys durchgeführt. Getestet werden soll die Auswirkungen auf die Insassen möglicher Aufpralle am Auto sowie die Gefahr für Fußgänger.

Der Frontalcrash

  1. Dieser Crash testet den Aufprall direkt vorne am Wagen.
  2. Dabei wird das Testauto mit 64 km/h gegen eine Wand gefahren.
  3. Vorne sitzt im Fahrer- und Beifahrersitz jeweils 1 erwachsener Dummy.
  4. Hinten befinden sich 2 Kleinkinder-Dummys in Kindersitzen.
  5. Die Belastung wird an den Armen und Beinen, am Kopf und Hals sowie am Brustkorb und am Becken gemessen.

Der Seitencrash

  1. Bei diesem Crash, wird eine Wand seitlich mit 50 hm/h an das Testauto gefahren.
  2. Die Mitte der Wand liegt dem Fahrer gegenüber.
  3. Vorne auf dem Fahrersitz sitzt ein erwachsener Dummy.
  4. Hinten sitzen 2 Kleinkinder-Dummys in Kindersitzen.
  5. Die Belastung wird an Kopf und Brustbereich sowie an Bauch und Becken gemessen.

Der Heckcrash

  1. Bei diesem Crash wird ein Auffahrunfall simuliert, um die Belastung des Halswirbels der Insassen im Testauto zu testen.
  2. Getestet wird der Aufprall mit 30km/h und 50 km/h auf ein stehendes, parkendes Auto, dessen Vorderreifen auf Schlitten befestigt sind.

Der Pfahlaufpralltest

  1. Hier wird die Zuverlässigkeit des Kopfairbags, durch einen Seitenaufprall getestet.
  2. Das Testauto wird auf einem sogenannten, Schlitten befestigt, welcher dann 29 km/h seitlich gegen eine Wand fährt.
  3. durchgeführt wird der Test mit einem erwachsenen Crash test Dummy auf dem Fahrersitz.
  4. Gemessen wird die Belastung vom Kopf, dem Bauch- und Brustbereich, dem Brustkorb sowie dem Becken.

Des Weiteren wird der Schutz eines Kindes in einem Kindersitz mit Gurt getestet.

Auch ein Fußgängercrash findet, durch den Gebrauch von Zylindern aus Metall und Kugeln, als Ersatz für die Körperteile.

Kommentare