Foto: Shutterstock.com

Winterreifenpflicht für PKWs mit leichtem Anhänger? - Die Gesetzeslage

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Wer im Winter einen PKW mit leichten Anhänger fährt, macht sich natürlich Gedanken um die Gesetzeslage.

Wer im Winter einen PKW mit leichten Anhänger fährt, macht sich natürlich Gedanken um die Gesetzeslage, was die Reifenpflicht betrifft. Immerhin muss man in Deutschland mittlerweile bei Schnee und Matsch mit Winterreifen fahren, ansonsten droht ein Bußgeld und auch Punkte in Flensburg. Daher ist es nicht verkehrt, sich vorab Gedanken um die Winterreifenpflicht zu machen. 

Die Winterreifen-Pflicht für PKWs mit leichten Anhänger

Die Winterreifenpflicht für PKWs ist für viele Menschen ein Thema, denn man möchte keinerlei Punkte riskieren. Daher kommt so oft die Frage auf, wie die Gesetzeslage für Anhänger aussieht. Die gute Nachricht für alle Fahrer mit leichten Anhänger ist, dass der Anhänger von der Winterausrüstungspflicht ausgenommen ist. Das Zugfahrzeug jedoch, also der PKW muss natürlich Winterreifen vorweisen. Jedoch sollte man sehr langsam fahren, wenn man mit leichten Anhänger fahren muss. Braucht man diesen nicht, sollte man ihn vom Fahrzeug trennen, um einfach kein Risiko einzugehen. So fährt man im Winter noch sicherer und vor allem sollte man sich früh genug um die Bereifung kümmern. 

Die Ausnahme für die Winterreifen-Pflicht

Es gibt auch eine Ausnahme für den PKW mit leichten Anhänger: Hat man Spikereifen auf dem PKW muss auch der Anhänger mit den selbigen ausgestattet werden. Die Winterreifenpflicht gilt also ohne Spikereifen nur für das Auto. Fährt man den Anhänger in dem Fall ohne Spikereifen, wird man natürlich mit einem Bußgeld rechnen müssen und kann auch ebenso Punkte erhalten.

 

Kommentare