Foto: Shutterstock.com

Zu viel Motoröl nachgefüllt? - So behebst Du das Problem

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Kein Problem! Du kannst es wieder rückgängig zu machen.

Du hast versehentlich zu viel Motoröl in den Motor deines Autos eingegeben? Das ist kein Problem, um das wieder rückgängig zu machen.

  • Diese Arbeit niemals auf einer öffentlichen Straße ausführen. Wenn die Polizei das sieht, ist mit einer Anzeige zu rechnen. Ist ein Grundstück vorhanden, dann bitte das Auto dort abstellen.

Die Werkzeuge, die du benötigst

  • Einen Wagenheber oder zwei Auffahrböcke bzw. eine Hobby-Werkstatt mit Hebebühne
  • Entsprechender Gabel- bzw. Maulschlüssel
  • Dichtung
  • Ölbehälter
  • Pappe/Karton
  • Ölablasspumpe

  1. Wenn du keinen Wagenheber oder zwei Auffahrböcke hast, dann suche eine Hobby-Werkstatt auf.
  2. Erst die Motorhaube öffnen und am Motordeckel den Öl-Verschluss öffnen, falls du ihn wieder geschlossen hast.
  3. Hast du einen Wagenheber bzw. zwei Auffahrböcke, bocke das Auto soweit hoch, dass du darunter liegen kannst. Immer auf Deine eigene Sicherheit achten. Eine Hebebühne, falls vorhanden, erleichtert die Arbeit sehr. 
  4. Bevor du dich unter das Auto legst, nimmst du den Karton und breite ihn direkt unter der Ölwanne aus. Denn die Gefahr besteht, dass beim Ablassen des Öls Spritzer auf den Boden gelangen. 
  5. Danach ein Behältnis, am besten eine alte Wanne, direkt unter die Ölwanne aber auf die Pappe stellen. 
  6. Danach mit dem vermutlich 13er Maul - oder auch Gabelschlüssel genannt - die Ablassschraube, die am Boden der Ölwanne sitzt vorsichtig nach links drehend, öffnen. 
  7. Wenn du merkst, dass das Öl langsam herausfließt, die Schraube am besten von Hand weiter herausdrehen. 
  8. Übrigens: Der Abstand von der Wanne zur Ölwanne von der Höhe her gesehen, sollte nicht zu hoch sein. Lasse lieber etwas zu viel Öl heraus, nachfüllen, kannst du immer wieder. 
  9. Die Dichtung für die Ölablassschraube solltest du während dem Ablassen des Öls auswechseln, falls du nur einen Teil des Öls herauslassen willst. 
  10. Die Dichtung sollte deshalb gewechselt werden, da sie möglicherweise nicht mehr richtig dichtet. 
  11. Die Schraube nach dem Ablassen des Öls wieder festschrauben. 
  12. Das Auto wieder herunterlassen, den Ölstand überprüfen. 
  13. Ist dieser korrekt, dann wieder die Verschlusskappe auf den Motordeckel setzen. 
  14. Das herausgelassene Öl zu der entsprechenden Altöl-Abgabestelle bringen. 
  15. Die ganze Arbeit geht mit einer Öl-Absaugpumpe natürlich wesentlich einfacher.

Kommentare