Zum Inhalt springen
asklubo.com » Beauty » Welche Gesichtspflege für welchen Hauttypen?

Welche Gesichtspflege für welchen Hauttypen?

Seite drucken
Veröffentlicht: 01.06.11

Unser Gesicht kann jeder sehen und ist oft Ausdruck unserer Seele. Man möchte Jugendlichkeit ausstrahlen und Selbstbewusstsein. Das ist jedoch nur möglich, wenn man sich “in seiner Haut” wohl fühlt. Mit der richtigen Gesichtsbehandlung ist dies auch möglich. Dabei sollte diese auch auf die entsprechende Haut abgestimmt sein, denn nicht alle Pflegeprodukte eignen sich für alle Hauttypen. Dafür ist nicht unbedingt der Gang in ein Kosmetikstudio notwendig. Die meisten Gesichtsbehandlungen kann man durchaus auch zu hause durchführen.

Hauttyp
Foto: Shutterstock.com

Bitte beachten

  • Allergien
  • Unverträglichkeiten gegenüber bestimmter Inhaltsstoffe
  • Gesundheitliche Probleme
  • Schwangerschaft
  • Körperliche Einschränkungen und Besonderheiten
  • Zu häufige Anwendung von Peelings, weil die Haut dadurch gereizt werden kann und die Produktion von Talg noch angeregt wird.
  • Unnötige Kosten, wenn man teure Produkte kauft, die gar nicht zum eigenen Hauttyp passen.

Deshalb ist eine Gesichtshautbestimmung vor der Behandlung ratsam. Diese kann man bei einer Kosmetikerin oder einem Dermatologin durchführen lassen. Aber es ist auch möglich, dass man dies selbst zu hause durchführt.

Dinge die benötigt werden

  • Waschlotion oder Reinigungsmilch
  • Peeling
  • Gesichtswasser
  • Tagescreme
  • Nachtcreme

Behandlung bei fettiger Haut:

  1. Gründliche Reinigung - porentiefe Reinigung - mit einer Reinigungsmilch gegen fettige Haut.
  2. Peeling, um Verstopfungen und Verhornungen auf der Haut zu entfernen.
  3. Regelmässige Gesichtsschälkur 
  4. Masken oder Gesichtspackung, um den Poren den Talg zu entziehen.
  5. Auftragen einer nicht fettenden Tagescreme, um die Haut zu beruhigen und zu regenerieren.


Behandlung bei trockener Haut:

  1. Gründliche Reinigung mit Gesichtsmilch oder Gesichtswasser
  2. Höchstens einmal die Woche ein entsprechendes Peeling
  3. Eine Tagescreme, die reichhaltig ist an Vitaminen, Karotin, Allantonin und essentiellen Fettsäuren.
  4. Eine Nachtcreme, die die Haut pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt.


Behandlung bei Mischhaut:

  1. Reinigung mit einer entsprechenden Waschlotion. Keine Seife verwenden.
  2. Einmal in der Woche ein sanftes Peeling benutzen. Dabei vorrangig die T-Zone mit dem Peeling behandeln.
  3. Mit einem alkoholfreiem Gesichtswasser die Haut beruhigen.
  4. Eine sanfte Tagescreme auf Öl-in-Wasser Basis
  5. Masken eignen sich, um die Haut schnell wieder zum Strahlen zu bringen, wenn diese blass und müde aussieht.

Deinen Freunden mitteilen

Seite drucken

Kommentar hinzufügen

*
*

Mindestens 3, maximal 128 Zeichen. Erlaubte Zeichen: a-z, A-Z, 0-9.
*